Suchergebnisse im Windows Startmenü deaktivieren

How To – Suchergebnisse im Windows Startmenü deaktivieren

Grundlegendes

Das Windows Startmenü ist im Prinzip die erste Anlaufstelle, um nach bestimmten Programmen, Ordnern oder Dateien zu suchen. Was allerdings oftmals unerwünscht ist, sind die Ergebnisse der Websuche.

Den standardmäßig werden auch direkt Ergebnisse aus dem Internet im Windows Startmenü angezeigt. Allerdings gibt es, natürlich eine Möglichkeit dies zu unterbinden. In vorherigen Windows Versionen konnte man diese Einstellungen noch über die grafische Oberfläche (GUI) deaktivieren.

Allerdings geht dies Option in der neuen Windows 10 Version 2004 nicht mehr. Für Microsoft ist die Anzeige der Webergebnisse natürlich immer eine gute Gelegenheit, den Benutzern den Edge Browser näherzubringen. Aber wie bereits erwähnt möchte die meisten Anwender über das Startmenü keine Webergebnisse angezeigt bekommen.

Leider ändere Microsoft mehrmals die Einstellungen. Im Folgenden wird die Konfiguration für Windows Versionen ab 1803 gezeigt. Natürlich damit auch für die aktuelle Version 2004.

Konfiguration in der Registry

Windows 10 Version ab 1803
Hierzu muss man in der Windows Registrierung den DWORD32 Wert bei BingSearchEnabled auf 0 setzen. Dieser Wert befindet sich im folgenden Pfad. HKCU:\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Search

Auch unter der Windows 10 Version 2004 kann die Konfiguration in der Registry vorgenommen werden. Allerdings lautet der zu ändernde Eintrag anders. Nämlich DisableSearchBoxSuggestons. Dieser liegt im Pfad: HKCU:\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Explorer

Mit der PowerShell ist es natürlich möglich, direkt Einträge in der Windows Registry zu verändern. Für Windows 10 Versionen ab 1804 muss man folgende Befehlssequenz ausführen.

Natürlich benötigt man dabei ein Windows PowerShell Terminal mit administrativen Rechten. Zunächst wird geprüft, welcher Schlüssel vorhanden ist. Dazu wird das Cmdlet Test-Path verwendet und anschließend der Wert entsprechend geändert.

if( -not (Test-Path -Path HKLM:\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Explorer)){
    New-Item HKLM:\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Explorer
}
Set-ItemProperty -Path HKLM:\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Explorer `
    -Name "DisableSearchBoxSuggestions" -Value 1 -Type DWord 

Konfiguration über die Gruppenrichtlinien

Eine andere Variante wäre die Verwendung einer Gruppenrichtlinie. Geöffnet werden können diese über das Kürzel: gpedit.msc. Der Name der Richtlinie lautet dabei „Anzeige der letzten Sucheinträge im Datei-Explorer-Suchfeld deaktivieren“.

Dabei befindet sich die Richtlinie im Pfad: Benutzerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Datei Explorer

Suchergebnisse im Windows Startmenü deaktivieren per Gruppenrichtlinien
Windows Websuche im Startmenü per Gruppenrichtlinie Deaktivieren

Das könnte dich auch interessiern:

e2c901217217414a8d0c1941ad888e8a
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.