Drei verschiedene Möglichkeiten um unter Windows eine PowerShell Konsole zu öffnen – Mit und ohne administrative Berechtigungen

Arbeiten mit der Windows PowerShell - So öffnet man die ISE oder ein normales Konsolenfenster

Die Windows PowerShell ist der Nachfolger der altbekannten Eingabeaufforderung. Als Administrator wird man sich zukünftig immer mehr damit beschäftigen müssen. Doch wie öffnet man eigentlich dieses Terminal? Welche verschiedenen Wege gibt es und wie kann ich hier auch mit administrativen Rechten arbeiten. Genau diese Thematik wird hier erläutert. Zunächst sollte man allgemein Wissen, die Windows PowerShell ist bei jedem Modernem Windows Betriebssystem standardmäßig vorhanden. Also sowohl im Windows 10* als auch im Windows Server Bereich, wie z.B. dem Windows Server 2016 oder natürlich dem Windows Server 2019.

1 Möglichkeit – Windows Startmenü

Die erste und einfachste Variante ist das Windows Startmenü bzw. der Windows Start Button. Wenn man per Rechtsklick auf den Startbutton klickt oder die Tastenkombination Windows Taste + X drückt, so erhält man dort direkt die Auswahl “Windows PowerShell” und “Windows PowerShell (Administrator)”.  Mit dieser Variante kann also ein Windows PowerShell Terminal geöffnet werden. Der Unterschied der beiden Terminals ist sofort ersichtlich. Wenn man sie ohne administrative Rechte öffnet, so befindet man sich im Profil Ordner des Benutzers, anderenfalls im system32 Ordner.

Drei Wege um die Windows PowerShell öffnen - Windows Startbutton Rechtsklick
Drei Wege um die Windows PowerShell öffnen – Windows Startbutton Rechtsklick
Öffnen der Windows PowerShell mit sowie auch ohne administrative Berechtigungen
Öffnen der Windows PowerShell mit sowie auch ohne administrative Berechtigungen

2 Möglichkeit – Windows Suchfeld

Eine weitere Variante wäre das Suchfeld im Startmenü. Tippt man hier Windows PowerShell ein, so erhält man eine Auswahl an verschiedenen Terminals bzw. auch eine sogenannte ISE. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine Integrated Scripting Environement. Also quasi ein Programm mich welchem man auch direkt Scripte schreiben kann. Für das Arbeiten mit der Windows Powershell ist diese meist etwas einfacher, da sie einige Features bietet, welches das normale Terminal nicht besitzt. Näher Informationen zur Windows PowerShell ISE könnt ihr im Artikel: Wie verwendet man die PowerShell ISE, nachlesen.

Generell gibt es das normale Windows Terminal sowie auch die Windows PowerShell ISE als 64Bit und 32Bit Variante. Die 32Bit Variante wird dabei durch den Zusatz (x86) gekennzeichnet. Natürlich kann auch die ISE sowie das normale Terminal mit Standardbenutzer Rechten oder administrativen Rechten gestartet werden. Für die administrativen Rechte verwendet man im Startmenü einen Rechtsklick. Dort anschließend natürlich die entsprechende Option: “Als Administrator ausführen”.

Drei Wege um die Windows PowerShell öffnen - Windows Suchfeld - ISE oder Terminal
Drei Wege um die Windows PowerShell öffnen – Windows Suchfeld – ISE oder Terminal

3 Möglichkeit – Direkt im Explorer

Eine letzte Möglichkeit um ein Windows Terminal zu öffnen wäre folgende. Wenn man sich in einem Ordner im Explorer befindet, so drückt man die “Shift” Taste sowie einen Rechtsklick mit der Maus. Dabei öffnet sich das Kontextmenü. Durch das Drücken der Shift Taste werden dem Kontextmenü neue Einträge hinzugefügt. So eben auch die Option: “PowerShell Fenster hier öffnen”. Oder man Tippt in die Adresszeile des Windows Explorers direkt “PowerShell” ein.

Drei Wege um die Windows PowerShell öffnen - Direkt im Explorer - Shift + Rechte Maustaste
Drei Wege um die Windows PowerShell öffnen – Direkt im Explorer – Shift + Rechte Maustaste

Als kleiner Ausblick. Die Windows PowerShell ist nicht mehr nur beschränkt auf Windows Systeme, sondern sie kann auch unter Linux oder Mac installiert werden. Dabei wurde die sogenannte PowerShell Core eingeführt und diese als Open-Source-Software deklariert. Wie man sie sowohl im Windows System als auch im Linux System installiert, zeigen die folgenden Anleitungen: