Lösen von Windows Problemen mit der Problembehandlung

Was passiert im Hintergrund, wenn man die Windows Problembehandlung aufruft?

Überblick

Leider trifft das immer wieder zu, dass man unter Windows irgendwelche Probleme hat. Seit Windows 7 gibt es die sogenannte Windows Problembehandlung. Auch im neuen Windows 10 (Anzeige)* ist diese vorhanden. In diesem Artikel möchte ich euch kurz die Windows interne Problembehandlung vorstellen.

Die Windows Problembehandlung

Lösen von Windows Problemen mit der Windows Problembehandlung
Lösen von Windows Problemen mit der Windows Problembehandlung

Die Problembehandlung ist eine Anwendung mit dem Namen: Microsoft Support Diagnostics Tool (msdt.exe). Diese Anwendung wählt das passende “Troubleshooting Pack” aus. Diese Troubleshooting Packs bestehen im Prinzip aus vielen verschiedenen PowerShell-Skripten. Wer sich hier diese Skripte anzeigen lassen möchte, der muss nur den folgenden Pfad aufrufen:

C:\Windows\diagnostics\system. 

Dieses Verzeichnisse mit den unterschiedlichen einzelnen Unterverzeichnissen bieten eine Menge an Skripten an, die evtl. auftretende Probleme lösen können.

Die verschiedenen PowerShell Scripte in der Windows Problembehandlung
Die verschiedenen PowerShell Scripte in der Windows Problembehandlung

Fazit

Ein Versuch ist sie bei Problemen auf jeden Fall – die Problembehandlung. Natürlich löst sie auch nicht alle Problem. Ich denke aber, gerade für Administratoren ist das schon sehr interessant, was eigentlich beim Aufruf im Hintergrund passiert. Vor allem kann man durch das sichten der verschiedenen Scripte eine Menge lernen.