Wie läuft die Windows 10 Installation ab

In wenigen Schritten zum neuen Windows 10 Betriebssystem

Grundlagen

Windows 10 upgraden oder neu installieren? Diese Frage stellt sich wahrscheinlich nicht nur mir! Generell sollte man zwei Aspekte bedenken. Eine Neuinstallation bewirkt, dass man ein frisches System hat, ohne irgendwelche Vorbelastungen. Mit Vorbelastungen ist gemeint, dass man vielleicht mal einen Trojaner oder Virus auf dem System hatte oder es einfach schon manchmal sehr träge ist.  Allerdings muss man alles wieder neu einrichten. Also Programme, Benutzerprofile etc. Was natürlich nicht so angenehm ist. Hier wäre man mit einem Upgrade besser beraten. Ich empfehle allerdings -gerade wenn das System schon älter ist – eine Neuintallation.

Hardwarevoraussetzungen

In diesem Artikel wollen wir das neue Windows 10 Betriebssystem einfach mal komplett neu installieren und uns die einzelnen Installationsschritte ansehen. Bevor es mit dem installieren los geht schauen wir uns noch kurz die Hardwarevoraussetzungen an. Generell sind die Anforderungen wie bei Windows 7.  D.h. die folgenden Voraussetzungen sind mindestens nötig.

  • Prozessor: (Anzeige)* 1 GHz oder schneller
  • Festplatte(Anzeige)* 16 Gigabyte (32-bit) bzw. 20 Gigabyte (64-bit)
  • Grafikkarte(Anzeige)*: DirectX 9-fähig mit WDDM 1.0 oder höher

Vorbereitungen

Klar sollte natürlich sein, dass ein besserer Prozessor sowie natürlich mehr Arbeitsspeicher und eine SSD – Festplatte ein viel flüssigeres Arbeiten ermöglicht.

Die Installation kann ganz normal per DVD oder → USB Stick (Anzeige)* erfolgen. Hat man keine DVD zur Hand so kann man auch einen bootbaren USB-Stick erstellen.

Zum Artikel: Wie erstellt man einen bootbaren Windows USB Stick.

Zum Artikel: Windows 10 bootbaren USB-Stick erstellen (NEU)

Installation

Bevor wir die Installation beginnen können, muss natürlich noch sichergestellt sein, dass der PC von dem Bootmedium, also DVD oder USB Stick, booten kann. Hierzu entweder im BIOS bzw. UEFI die Bootreihenfolge ändern, oder beim Hochfahren des PC´s in das Bootmenü wechseln. Je nach Motherboard geht das z.B. mit der F12 Taste.

Nach den booten gibt es eigentlich noch nicht viel neues. Der zweite Installationsbildschirm zeigt links unten übrigens die Computerreparaturoptionen. Die werden benötigt, wenn der PC nicht mehr richtig läuft oder wenn man ein Systembackup wiederherstellen möchte. Bei der Installationsmethode wählen wir natürlich die Benutzerdefinierte. Schließlich möchten wir Windows 10 komplett neu installieren. Den nicht zugewiesenen Speicherplatz muss man auch nicht erst formatieren bzw. partitionieren. Windows erledigt das von selbst.

Windows 10 Installation: Sprachauswahl
Windows 10 Installation: Sprachauswahl
Windows 10 Installation
Windows 10: Jetzt installieren – Computerreparaturoptionen
Windows 10 Installation: Lizenzbedingungen
Windows 10 Installation: Lizenzbedingungen
Windows 10 Installation - Upgrade oder Neuinstallation
Windows 10 Installation – Upgrade oder Benutzerdefinierte Installation

 

Windows 10 Installation: Festplattenkonfiguration
Windows 10 Installation: Festplattenkonfiguration
Windows 10 - Durchführen der Installation
Windows 10 – Durchführen der Installation

Sind die obigen Schritte abgearbeitet und der PC hat einen Neustart durchgeführt, so kann man mit den Einstellungen fortfahren. Windows bietet uns jetzt an die Expresseinstellungen zu übernehmen, oder diese alle anzupassen. Da wir die Einstellungen später auch noch ändern können, entscheiden wir uns mal für die Expresseinstellungen.

Windows 10 Installation - Expresseinstellungen
Windows 10 Installation – Expresseinstellungen

Im nächste Schritt hat man die Wahl zwischen einem privaten PC oder einem Firmen PC. Was Microsoft dahinter genau verbirgt, habe ich auch noch nicht herausgefunden. Ich wähle hier die Option Mir. Mit einer Firma ist aber bestimmt der Beitritt ein eine Domäne gemeint.

Windows 10 Installation - Auswahl Firma / Privat
Windows 10 Installation – Auswahl Firma / Privat

Zunächst möchte Microsoft natürlich, dass man ein Microsoft Konto erstellt. Etwas weiter unten steht der Punkt mit: Diesen Schritt überspringen. Sobald man den verwendet gibt es die Möglichkeit ein lokales Konto anzulegen. Ich persönlich bin jeher der Befürworter eines lokales Kontos. Nur wenn ich das Microsoft Konto wirklich benötige, z.B. zur Installation von Apps aus dem App Store, dann melde ich mich kurzzeitig damit an. Auf alle Fälle sollte man ein guten Passwort erstellen, welches natürlich auch leicht zu merken ist.

Tipp: Wie erstellt man ein sicheres Passwort!

Windows 10 Installation - Benutzerkonto anlegen
Windows 10 Installation – Benutzerkonto anlegen

 

Windows 10 Installation - lokales Konto anlegen
Windows 10 Installation – lokales Konto anlegen
Windows 10 Installation fertigstellen
Windows 10 Installation fertigstellen
Windows 10 fertig installiert
Windows 10 fertig installiert

Abschluss

Nun das neue Windows 10 komplett neu installiert. Jetzt kann man sich dran machen die nötigen Programm zu installieren. Steigt ihr eigentlich sofort nach dem Windows 10 Release um? Oder wartet ihr lieber die ersten Updates ab?