Ganz einfach eine PowerShell Pause in ein Skript einbinden

Eine PowerShell Pause in ein Skript einbinden

Grundlegendes zum Skripte pausieren

Mit der PowerShell warten, bis ein Befehl fertig ist, Wenn man mithilfe der Windows PowerShell Skripte erstellt, kommt es häufig vor, dass man in ein Skript eine Pause in PowerShell einbinden muss, damit ein Vorgang abgeschlossen wird.

Hierfür gibt es natürlich verschiedene Varianten, jedoch bietet die Windows PowerShell eine sehr einfache Methode an.

Das zugrunde liegende Cmdlet besitzt dabei den Namen Start-Sleep. Welche möglichen Parameter hier angeboten werden, liefert wiederum die Hilfe. Durch die Verwendung des Parameters „detailed“ erhält man zusätzlich noch eine etwas ausführliche Hilfe mit Beispielen.

Wenn bei dir die detaillierte Hilfe zu dem PowerShell Warten Befehl nicht angezeigt wird, dann liegt es ziemlich sicher daran, dass du die Hilfe erst herunterladen musst. In den neuen Windows Version ist die ausführlichen Windows PowerShell Hilfe nicht standardmäßig mit an Bord.

Mit dem Cmdlet Update-Help, wird diese aber auf einem Betriebssystem heruntergeladen sowie aktualisiert. Anschließend solltest du jetzt jeden Parameter für Start-Sleep sehen, damit du eine Pause in PowerShell konfigurieren kannst.

Get-Help Start-Sleep -detailed
Windows PowerShell Pause in Skripte einbinden
Windows PowerShell Skripte kurz Pausieren

PowerShell Pause Parameter zum Skript pausieren

Diese Ausgabe zeigt auch sofort, welche Parameter angegeben werden können. So u. a. Sekunden (-s) oder Millisekunden (-m). Wobei es hierfür auch Abkürzungen gibt, welche verwendet werden können. So würde z. B. die folgende Eingabe bewirken, dass das Script 20 Sekunden wartet.

Start-Sleep -s 20

Fazit und Ausblick

Diese Einstellung ist gerade dann sinnvoll, wenn noch auf einen vorherigen Befehl gewartet werden muss. Allerdings ist es natürlich beim Scripte entwickeln immer besser, wenn man keine diese Befehle verwenden muss.

1Für das Erstellen von Skript in der Windows PowerShell kannst du die bordeigene Windows PowerShell ISE verwenden, oder aber du verwendest Visual Studio Code*. Vor allem für umfangreiche Skripte ist dieser Editor wesentlich besser geeignet.

4ada48786cf943ae9c6911cd6404f0f4

Das könnte ich auch interessieren:

Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


×