Ein Netzlaufwerk mit der PowerShell permanent einbinden

Mit der Windows PowerShell ein Netzlaufwerk permanente einbinden

PowerShell Cmdlets für Netzlaufwerke

Die Windows Powershell ist für Administratoren ein unverzichtbares Werkzeug, denn diese kann sehr viele automatisierte Aufgaben dem Admin abnehmen. Unter diese Aufgaben fällt auch das Einbinden von Netzlaufwerken.

Dabei handelt es sich um Freigaben, welche direkt in den Windows Explorer eingebunden werden sollen. Damit erscheinen Sie im wesentlich ähnlich wie eine Festplatte. Hat man mit der Eingabeaufforderung noch das beliebte Tool net use verwendet, so bietet die Windows Powershell neue Befehle (Cmdlets) mit vielen Optionen an. Das Cmdlet für die Einbindung eines Laufwerks hat den Namen SMB-Mapping und stammt aus dem PowerShell Modul SMBShare

Alle PowerShell Befehle eines Moduls anzeigen

Bereits erwähnt wurde, dass das Modul den Namen SMBShare trägt. Dieses Modul beinhaltet eine Vielzahl an verschiedenen Befehlen. Anzeigt bekommt man Sie am Besten über die folgende Befehlsangaben:

Get-Command -Module SMBShare

Im übrigen gilt dies auch für sämtliche anderen Module in der Windows Powershell.

Netzlaufwerk per Powershell einbinden

Für die Einbindung der Freigabe werden jetzt die folgenden Parameter benötigt, welche man dem Cmdlet übergeben muss:

  • Lokaler Pfad
  • Freigabe Pfad
  • Optional: Dauerhaft einbinden (JA/Nein)
  • Optional: Passwort und Benutzername

Nachdem man mit obigen Befehl sich alle möglichen Cmdlets vom Modul SMBShare angesehen hat, wird man auf das Kommando New-SMBMapping gestoßen sein. Um jetzt mehr Informationen zu einem einzelnen Cmdlet zu erhalten, sollte man die Windows Powershell Hilfe in Anspruch nehmen.

Get-Help New-SMBMapping -detailed

Wenn kein ausführliche Hilfe angezeigt wird, so muss diese noch heruntergeladen werden. Auch das lässt sich über die Windows PowerShell einfach erledigen. Voraussetzung ist natürlich eine Internetverbindung.

Update-Help

Nachdem man jetzt über das Cmdlet komplett bescheid weis, kann man das Laufwerk einbinden. Die komplette Befehlsyntax hierfür lautet wie folgt:

New-SMBMapping -Localpath 'z:' -Remotepath \\172.16.1.1\Freigabe -persistent $true

Selbstverständlich müssen diese Befehle im Windows Powershell Terminal mit administrativen Rechten ausgeführt werden. Anstatt der IPv4-Adresse kann natürlich ebenso auch der Computername verwendet werden.

Windows PowerShell - Netzlaufwerk per New-SmbMapping einbinden
Windows PowerShell – Netzlaufwerk per New-SmbMapping einbinden

Sollte alles klappen, so ist das Laufwerk bzw. die Netzwerkfreigabe in das Windows System eingebunden. Prüfen kann man das am einfachsten, indem man auf das Verzeichnis wechselt.

Set-Location z:

Netzlaufwerk wird im Explorer nicht angezeigt

Nachdem Einbinden kann jetzt es sein, dass das Netzlaufwerk zwar über das PowerShell Terminal oder der Windows Eingabeaufforderung erreichbar ist, aber nicht im Windows Datei Explorer sichtbar. Diese Problem tritt leider häufig auf. Abhilfe hierfür schafft in der Regel eine kompletter Neustart des Betriebssystem oder aber auch das beenden des Explorers über den Task-Manager und ein anschließendes Starten des Explorer wieder.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Artikel beinhaltet Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhält IT-Learner eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht. Danke für eure Unterstützung! Letzte Aktualisierung am 18.01.2022

>
<span id=

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*