Netzwerkfreigabe mit der Windows PowerShell | IT-LEARNER

Eine Netzwerkfreigabe mit der Windows PowerShell erstellen

Grundlegendes

Um Ordner und Dateien im Netzwerk freizugeben, verwendet man in der Regel die grafische Oberfläche. Aber es geht auch anderes soeben mit der Windows PowerShell.

Aber warum sollte man nicht die grafische Oberfläche verwenden? Zum einen könnte man einen Core Server betreuen, wo man eine Freigabe erstellen möchte und zum anderen wäre auch ein Windows PE System denkbar.

In beiden Fällen geht es nur über die Konsole. Also entweder per cmd oder PowerShell. Diese Anleitung bezieht sich auf die Windows PowerShell.

Netzwerkfreigabe mit der Windows PowerShell per WMI Klasse erstellen

Die erste Möglichkeit bezieht sich auf Verwendung der WMI Klasse „Win32_Share“. Im Folgenden wird ein kleines Script erstellt, welches sämtliche wichtigen Parameter für die Erstellung der Freigabe enthält.

Genaueres könnt ihr natürlich auf der MSDN Seite von Mircosoft nachlesen. Alle Parameter werden dabei in Variablen gespeichert, welche anschließend der Methode create übergeben werden.

Um ein Script in der Windows PowerShell ausführen zu dürfen, müssen noch die Ausführungsrichtlinien entsprechend gesetzt sein. Des Weiteren ist es wichtig, dass die Windows PowerShell ISE mit administrativen Rechten gestartet wird und der freizugebende Ordner schon vorhanden ist.

$share = [wmiclass]"Win32_Share"
 $path = 'c:\MeineFreigabe'
 $name = 'MeineFreigabe'
 $maxallowed = 10
 $description = 'Netzwerkfreigaben'

$share.Create($path, $name, 0, $maxallowed,$description,$null,$null)
Windows Netzwerkfreigabe mit der PowerShell erstellen: WMI Klasse Win32_Share
Netzwerkfreigabe mit der Windows PowerShell

Freigabe mit PowerShell Modul SmbShare erstellen

Viel einfacher geht es neuerdings mit dem Modul SmbShare. Als Erstes sollte man prüfen, ob das Modul vorhanden ist. Falls das nicht der Fall ist, lässt sich das Modul einfach nachinstallieren.

Über die Befehlserweiterung in der PowerShell ISE kann man anschließend alle zugehörigen Commandos auffinden. Wie deutlich ersichtlich ist, gibt es hier eine Menge, welche die Verwaltung von Netzwerkfreigaben sehr vereinfacht.

So kann man z. B. ganz einfach mit New-SmbMapping ein Netzlaufwerk einbinden. Die detaillierte Vorgehensweise hiefür findet ihr im Artikel: Netzlaufwerk mit der Windows PowerShell einbinden – Neues Modul SmbShare.

Netzwerkfreigabe mit der Windows PowerShell
Netzwerkfreigabe mit der Windows PowerShell
Windows Netzwerkfreigabe mit der PowerShell erstellen: SmbShare - Commandos anzeigen
Netzwerkfreigabe mit der Windows PowerShell

Um jetzt eine neue Freigabe zu erzeugen, benötigt man das Cmdlet New-SmbShare. Auch hier gibt es viele Parameter. Was die einzelnen bedeuten, erhält man am besten, wenn man die Hilfe aufruft.

get-help New-SmbShare -detailed

Im Folgenden wird eine Freigabe mit dem Namen: MeineFreigabe2 eingebunden.

New-SmbShare -name "MeineFreigabe2" -Path c:\MeineFreigabe2

Windows Netzwerkfreigabe mit der PowerShell erstellen: New-SmbShare
Netzwerkfreigabe mit der Windows PowerShell

Fazit

Auch mit der Windows PowerShell kann man sehr einfach Netzwerkfreigaben erstellen. Gerade mit dem neuen Modul SmbShare geht es doch sehr einfach. Die Vorteile der PowerShell sind natürlich auch hier wieder, dass man die Sachverhalte automatisieren kann, was gerade für einen häufigen Einsatz sehr von Vorteil sind.

Dieser Artikel beinhaltet Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhält IT-Learner eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht. Danke für eure Unterstützung! Letzte Aktualisierung am 7.05.2024

a6e3c535787f4d1d94d949a58667f4b7
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.