Per Gruppenrichtlinien auf dem Domänencontroller ein Netzlaufwerk einbinden

Du möchtest per GPO Netzlaufwerk verbinden? Ein Netzlaufwerk ist eine sehr einfache Sache, um Freigaben fest an einzelne PCs einzubinden. Vom Prinzip sieht die Einbindung so aus, als wäre es eine zusätzliche Festplatte.

Der Vorteil liegt u. a. natürlich darin, dass man nicht jedes Mal über das Netzwerk die Freigabe erst suchen muss.

Für das Einbinden eines Netzlaufwerks gibt es mehrere Varianten. So ist wahrscheinlich die beliebteste und nach wie vor weit vorbereitete Methode ein Login Script, welches mit der Batch erstellt wurde.

Wer sich für diese Variante interessiert, kann sich die detaillierten Informationen im folgenden Anleitung ansehen:

Eine andere Variante wäre die Windows PowerShell. Auch damit erstellt man im Prinzip ein Script, welches man ausführt, um das Netzlaufwerk einzubinden. Die Vorgehensweise mit der Windows PowerShell findet ihr in folgender Anleitung:

Vorgehensweise – Per GPO Netzlaufwerk verbinden

Diese Anleitung beschäftigt sich mit einer weiteren Variante, welche eigentlich immer beliebter wird. Dabei verwendet man die Gruppenrichtlinien auf dem Domänencontroller.

Vorab muss natürlich eine Freigabe vorhanden sein, welche man eben als Netzlaufwerk am Windows 10 Client einbinden möchte.

Die Gruppenrichtlinienverwaltung wird über den Server-Manager und dem Menü Tools geöffnet. Im folgenden Beispiel wird eine neue Richtlinie erstellt, welche direkt unter der Domänen eingebunden wird.

Per Rechtsklick verwendet man die Option: „Neues Gruppenrichtlinienobjekt hier erstellen und Verknüpften“.

Anschließend vergibt man einen Namen. Nun öffnet man wieder über einen Rechtsklick den „Bearbeiten“ Dialog. Der Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor wird geöffnet. Für die Laufwerkszuordnung wird folgender Pfad benötigt.

So leicht - Per GPO Netzlaufwerk verbinden
Mit den Gruppenrichtlinien ein Netzlaufwerk einbinden – Neues GPO verknüpfen

So leicht - Per GPO Netzlaufwerk verbinden
Mit den Gruppenrichtlinien ein Netzlaufwerk einbinden – Neues Laufwerk in den GPOs hinzufügen

Bei der Konfiguration für das neue Laufwerk werden natürlich noch einige Angaben benötigt. So natürlich die Aktion. D. h. es soll ein neues Laufwerk erstellt werden, weshalb hier „Erstellen“ gewählt werden muss.

Beim Speicherort wird der Freigabepfad benötigt. (\\dc1\Laufwerk). Des Weiteren ist jetzt noch die Angabe eines Laufwerkbuchstaben wichtig. Oft werden die Daten auf einem gesonderten Storage aufbewahrt.

So wird z. B. auf einem Windows Dateiserver oder auf einer Synology DiskStation*. Letzteres ist gerade für das kleinere Unternehmen sehr sinnvoll.

Wenn jetzt die Clients, welche selbstverständlich Mitglied der Domäne sind, neu gestartet werden, so wird automatisch das Netzlaufwerk eingebunden. Ersichtlich ist das Netzlaufwerk anschließend im Windows Explorer. Du kannst also jetzt auf die Daten genauso zugreifen, wie auf eine zusätzlich eingebunden Festplatte.

So leicht - Per GPO Netzlaufwerk verbinden
Mit den Gruppenrichtlinien ein Netzlaufwerk einbinden – Anzeige des per GPO eingebundenen Laufwerks

Fazit

Um per GPO Netzlaufwerk verbinden zu können, wird in der Regel am Windows Server der Gruppenrichtlinien Editor benötigt. Anschließend erhält der Windows Computer, welche Mitglied der Domäne ist, automatisch die Richtlinie.

Dadurch kannst du auf die Daten genauso zugreifen, als wäre diese per Festplatte am Windows Betriebssystem angebunden.

Dieser Artikel beinhaltet Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhält IT-Learner eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht. Danke für eure Unterstützung! Letzte Aktualisierung am 18.02.2024

15016df53546467ca99f0d2807eb4aad
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Nach oben scrollen
×