Geräte unter Windows mithilfe der Windows PowerShell deaktivieren bzw. aktivieren

Geräte mithilfe der Windows PowerShell aktivieren, deaktivieren oder dessen Status prüfen

Im letzten Artikel wurde beschrieben wie man mit der grafischen Oberfläche Geräte unter Windows aktiviert bzw. deaktiviert. Hierzu verwendet man natürlich den Gerätemanager. Allerdings bietet auch die Windows PowerShell die Möglichkeit Geräte auflisten zu lassen und entsprechend zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

Im ersten Schritt wird natürlich eine Windows PowerShell mit administrativen Rechten benötigt. Am besten verwendet man die Windows PowerShell ISE. Das Cmdlet, welches für die Geräte zuständig ist besitzt den Namen Get-PnpDevice. Eine Auflistung aller Geräte erfolgt dann genau mit diesen Cmdlet.

Get-PnpDevice
Geräte Mit Der PowerShell Deaktivieren Alle Vorhandenen Geräte Auflisten
Geräte mit der PowerShell Deaktivieren alle vorhandenen Geräte Auflisten

Um jetzt ein Gerät zu deaktivieren wird die sogenannte InstanzID benötigt. Das heißt, diese muss zunächst ausgelesen werden. Anhand der Klasse werden verschiedene Geräte unterschieden. So z.B. Net, System, discdrive, SoftwareDevice u.v.m. Nun kann man sich alle Geräte einer Klasse auflisten lassen.

Get-PnpDevice -Class SoftwareDevice

Jetzt benötigt man die InstanzID von dem Softwaregerät, welches deaktiviert werden soll. Im Folgendem wird sie in eine Variable gespeichert. Anschließend kann damit das Gerät deaktiviert werden.

$id = (Get-PnpDevice -Class SoftwareDevice -FriendlyName Streamo).InstanceID
Disable-PnpDevice -InstanceID $id
Geräte Mit Der PowerShell Deaktivieren Deaktivieren Einzelnener Geräte
Geräte mit der PowerShell Deaktivieren einzelner Geräte
Geräte Mit Der PowerShell Deaktivieren Status Der Deaktivieren Geräte Prüfen
Geräte mit der PowerShell Deaktivieren Status der Deaktivieren-Geräte Prüfen

Der Gerätemanager zeigt dann die deaktivieren Geräte an, indem diese mit einem Kreis mit schwarzem Pfeil nach unten gekennzeichnet sind. Auch mithilfe der PowerShell kann man explizit diese Geräte aufrufen. Im Status erhält man jetzt einen “Error”. Grundsätzlich kann dies mit sämtlichen Geräten durchgeführt werden. Aber Achtung man sollte schon wissen, wofür manche Geräte benötigt werden, nicht dass am Ende vieles nicht mehr funktionstüchtig ist.

Das könnte dich auch interessieren: