Erste Schritte nach der Server Installation

Die fünf Schritte sollte man unbedingt durchführen

Der neue → Windows Server 2012 R2* ist installiert. Was sind nun die nächsten Schritte, bevor man ihn für die speziellen Dienste einrichtet. Hier gibt es einen kleine Überblick über Dinge, welche man nach der Installation unternehmen sollte.

Prüfung der Installation

Als erstes sollte man prüfen, ob irgendwelche Fehler aufgetreten sind. Hierzu kann man am besten die Windows Ereignisanzeige verwenden. Diese gibt mit ihren umfangreichen Protokollen doch einiges an Auskunft. Was die einzelnen Protokolle bedeuten, könnt ihr in dem Artikel zur Ereignisanzeige nachlesen.

Zum Artikel: Windows Fehler finden!

Sind hier keine Fehler vorhanden, so ist das doch schon mal sehr beruhigend. Als nächstes könnte man sich den Gerätemanager ansehen. Dieser liefert uns Auskunft dahingegen, ob alle Geräte ordnungsgemäß funktionieren. Evtl. kann hier durchaus mal ein Treiberproblem auftreten. Dann ist es ziemlich sicher nötig, dass man den richtigen Treiber von der Herstellerseite downloaded. Den Gerätemanager erreicht man über einen Rechtsklick auf das Startmenü -> Gerätemanager.

Gerätemanager im Server 2012 R2
Gerätemanager im Server 2012 R2

Auf Updates prüfen

Nachdem man keine Fehler gefunden hat, und somit alles in Ordnung ist, sollte man den Server auf den aktuellen Stand bringen. Dazu verwendet man das Windows Update Tool. Gerade aus stabilitäts -und sicherheitstechnischen Gründen ist es absolut empfehlenswert den Server upzudaten. Das Modul für die Durchführung von Windows Updates findet man unter der Systemsteuerung -> Windows Update.

Server 2012R2 auf Updates prüfen
Server 2012R2 auf Updates prüfen

Erstkonfiguration durchführen

Sobald der Server gestartet ist, öffnet sich automatisch das Dashboard des Server Managers. Wenn man im linken Auswahlfeld auf “Lokaler Server” klickt so erhält man die wesentlichen Informationen zum Server. Hierzu gehören die folgenden:

  1. Computername und Arbeitsgruppe
  2. IP Konfiguration
  3. Windows Update konfigurieren
  4. Verstärkte Sicherheitskonfiguration für den Internet Explorer ausschalten
  5. Windows aktivieren und ggf. Produktschlüssel eingeben

Dashboard Windows ServerWindows Server 2012R2: Das Dashboard

Computername und Arbeitsgruppe festlegen.

Sofern der Server nicht in einer Domäne oder anderen speziellen Arbeitsgruppe sein soll, kann man diese Einstellung beibehalten. Der Name des Server sollte allerdings der Firmenstruktur angepasst werden. In der Regel verwendet man hier gerne die Abkürzungen sv (Server) oder dc (Domänencontroller). Damit ein Server einer Domäne beitreten kann, müssen einige Voraussetzungen gegeben sein. Dazu gehört eine korrekte IP-Konfiguration mit passendem DNS-Server, ein Kontakt zum Domänencontroller und dass auf dem Domänencontroller ein Computerkonto für den Server vorhanden ist. Das  letzte ist nicht unbedingt eine Voraussetzung, da das Konto auch automatisch angelegt werden kann. Nach der Änderung wird ein Neustart benötigt.

Server 2012R2 Namen ändern
Server 2012R2 Namen ändern

IP-Konfiguration 

Die Einstellung der Netzwerkkonfiguration geht genauso wie auch bei einem Windows Client wie z.B.→ Windows 10 *.  Eine genau Erläuterung der Konfiguration könnt ihr dem folgendem Artikel entnehmen:

Zum Artikel: IP Adresse ändern

Server 2012R2 Netzwerkkonfiguration
Server 2012R2 Netzwerkkonfiguration

Windows Update konfigurieren 

Dieser Punkt wurde schon weiter oben erläutert, da es meiner Meinung nach einer der allerersten Schritte sein sollte, die man auf dem neuen Server unternimmt.

Verstärkte Sicherheitskonfiguration für den Internet Explorer ausschalten

Im Produktivbetrieb ist es sinnvoll, den Internet Explorer stark einzuschränken. Dieser ist doch ein potenzielles Einfallstor für Viren und Trojaner.

Sicherheitskonfiguration IE
Sicherheitskonfiguration IE

Windows aktivieren und ggf. Produktschlüssel eingeben

Eine WindowsServer* benötigt natürlich auch eine gültig Lizenz. Sofern man noch nicht bei der Installation den Produkt Key eingeben hat und den Server damit aktiviert hat, so sollte man dies hier unternehmen.

Neues Administratorkonto erstellen

Es empfiehlt sich auf keinen Fall standardmäßig mit dem vorhandenem Administratorkonto zu arbeiten. Dieses Konto ist vom Namen jedem bekannt. Was bedeutet, das bei einem Angriff als erstes immer diese Konto versucht wird. Die Konfiguration der Benutzerkonten erreicht man wiederum über die Systemsteuerung (Benutzerkonten). Hier wählt man die Option: “Anderes Konto verwalten”, anschließend den Punkt: Benutzerkonto hinzufügen. Jetzt kann man einen neuen Benutzer anlegen. Natürlich sollte man auch unbedingt ein gutes und sicheres Passwort verwenden. Im Artikel: Wie erstellt man ein sicheres Passwort, findet hier dazu Tipps. Wenn der Benutzer angelegt wurde, so muss er in einem letzten Schritt noch zum Administrator hochgestuft werden.

Server 2012 R2 neues Administratorkonto einrichten
Server 2012 R2 neues Administratorkonto einrichten: Benutzerkonto hinzufügen
Server 2012 R2 neues Administratorkonto einrichten
Server 2012 R2 neues Administratorkonto einrichten: Benutzerdaten eingeben
Server 2012 R2 neues Administratorkonto einrichten
Server 2012 R2 neues Administratorkonto einrichten
Server 2012 R2 neues Administratorkonto einrichten
Server 2012 R2 neues Administratorkonto einrichten: Konto Admin Recht zuteilen

Abschluss

Nach der Grundkonfiguration sollte man den Server auf jeden Fall neustarten. Anschließend ist er einsatzbereit und man kann damit beginnen die entsprechenden Dienste darauf zu installieren und natürlich zu konfigurieren.

Tolles Buch

Microsoft Windows Server 2016 – Das Handbuch: Von der Planung und Migration bis zur Konfiguration und Verwaltung
  • Joos, Thomas (Autor)
  • 1112 Seiten - 28.04.2017 (Veröffentlichungsdatum) - O'Reilly (Herausgeber)

2 Kommentare

  1. Hallo Herr Elsberger,

    sehe mir tägliche Ihre Homepage an um Neuigkeiten sofort zu erfahren.

    Finde diese Homepage sehr einfach und gut aufgebaut, somit man alles leicht versteht.

    Da ich mich noch nicht sehr gut auskenne, finde ich diese Homepage für mich sehr gut und hilft mir auch wirklich weiter.

    Danke!

    Gruß
    Benny

Kommentare sind deaktiviert.