Mit PowerShell die Anzahl der Dateien im Verzeichnis zählen

Mit PowerShell die Anzahl der Dateien im Verzeichnis zählen

Oft ist es sehr nützlich, wenn man weiß, wie viele Dateien oder Verzeichnis in einem bestimmten Ordner vorhanden sind. Die Windows PowerShell bietet hierfür ein paar hervorragende Cmdlets an, welche im Folgenden etwas erläutert werden.

Als Erstes benötigt man eine Windows PowerShell Konsole. Optimal eignet sich die Windows PowerShell ISE oder Visual Studio Code. Der zweitgenannte Editor ist vorwiegend dann geeignet, wenn man viel mit der Windows PowerShell codet.

Sofern du dich mehr für das Coding mit der PowerShell interessierst, kann ich dir auch die Online-Kurse von Patrick Grünauer* empfehlen.

Sofern diese geöffnet ist, wechselt man zum gewünschten Pfad. Wie bereits unter der cmd bekannt, kann man das mit „cd“ erreichen. Wobei in der PowerShell dieser Befehl ein Alias von Set-Location ist.

Video: Verzeichnisse mithilfe der PowerShell auslesen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen
Arbeiten mit Dateien und Verzeichnissen


Alle vorhandenen Elemente auflisten

Möchte man alle Elemente auflisten lassen, also egal, ob es sich jetzt um Dateien oder Files handelt, so kann man die folgende Befehlssequenz verwenden? Wichtig dabei ist das Cmdlet Measure-Object, an welches der komplette Inhalt des aktuellen Verzeichnisses übergeben wird. Die Übergabe bzw. Weiterverarbeitung erfolgt dabei mit der Pipe.

Get-ChildItem | Measure-Object | %{$_.Count}
Mit der Windows PowerShell alle vorhandenen Verzeichnisse und Dateien auflisten
Mit der Windows PowerShell alle vorhandenen Verzeichnisse und Dateien auflisten

Natürlich ist es auch möglich sich nur alle Verzeichnisse oder alle Dateien ausgeben zu lassen. Dabei wird als Parameter entweder Directory oder File verwendet. Die folgenden beiden Beispiele erläutern die korrekte Angabe der Parameter.

PowerShell für Dummies
  • Dittfurth, Andreas (Autor)

Dieser Artikel beinhaltet Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhält IT-Learner eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht. Danke für eure Unterstützung! Letzte Aktualisierung am 13.06.2024

Alle Verzeichnisse auflisten

Get-ChildItem -Directory | Measure-Object | %{$_.Count}

Alle Dateien auflisten

Get-ChildItem -File | Measure-Object | %{$_.Count}

Was jetzt bei den obigen Befehlen und Ausgaben noch nicht dabei sind, sind evtl. Dateien und Verzeichnisse, welche untergeordnet sind. Aber auch dafür liefert die Windows PowerShell einen passenden Parameter mit dem Namen Recurse. Möchte man jetzt alle Elemente innerhalb und unterhalb eines Verzeichnisses ausgeben, so benötigt man hierfür folgenden Befehl.

e190c4bd4bfb4f70bf6b001bfb352458
Get-ChildItem -Recurse | Measure-Object | %{$_.Count}
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×