Verzeichnis Inhalt auflisten per PowerShell | IT-LEARNER

Mit der Windows PowerShell den Inhalt eines Verzeichnisses mit dessen Unterverzeichnissen komplett auflisten

Die Windows PowerShell ist ein hervorragendes Werkzeug für die Administration von Windows Clients und natürlich auch Windows Servern. Aber mittlerweile beschränkt sie sich nicht nur mehr auf Windows Geräte, sondern es gibt sie auch für macOS oder Linux.

Das liegt daran, dass die PowerShell nun eine Open-Source-Software ist. Eine der häufigsten Tätigkeiten, die mit der PowerShell auftreten, ist das Auflisten des Inhaltes eines Verzeichnisses.

Dieser Artikel soll kurz die Möglichkeiten aufzeigen, wie man das sehr einfach durchführen kann. Nicht nur das Auflisten, sondern auch das exportieren, wird vielfach benötigt.

Video: Dateien und Verzeichnisse per PowerShell auslesen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen
Arbeiten mit Dateien und Verzeichnissen


Das zu verwendende Cmdlet heist Get-ChildItem. Das erste Beispiel soll zeigen, wie man alle Verzeichnisse im aktuellen Pfad auflistet. Mit Get-Help und dem Parameter -detailed erhält man eine ausführliche Hilfe hierzu.

Get-Help Get-ChildItem -detailed

Welche Attribute angezeigt werden sollen, können einfach nach dem „Select“ Befehl angegeben werden. So wäre z.B. das übergeordnete Verzeichnis möglich und natürlich auch der Name oder die Länge. Wie bereits bekannt, dient die Pipe zur Weiterverarbeitung von Befehlen. So könnt man das Ergebnis anschließend auch noch sortieren.

Get-ChildItem | select Parent,Name,Length

Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Get-ChildItem | select Parent,Name,Length | sort Length

Was damit allerdings noch nicht angezeigt wird, sind die Unterverzeichnisse. Auch dafür bietet die PowerShell einen passenden Parameter an. Mit Recurse lassen sich diese ebenso auflisten.

Get-ChildItem -Recurse | select Parent,Name,Length | sort Length

Im letzten Schritt wäre noch eine weitere Anwendung, dass man die Namen der Verzeichnisse in eine .csv oder .txt Datei exportiert. Auch dazu verwendet man wieder die Pipe. Das folgende Beispiel exportiert alle Namen in eine .csv Datei mit den Namen Inhalt-Verzeichnis.

Get-ChildItem -Recurse | select Parent,Name,Length | sort Length | Export-Csv -Path c:DatenInhalt-Verzeichnis.csv

Das CmdLet Get-ChildItem bietet sehr interessante Möglichkeiten. Als weiteres Beispiel möchte ich noch auf den Artikel: Windows Kurzbefehle mit der PowerShell herausfinden, verweisen. Dort wird gezeigt, wie man mit Filter bestimmte Dateitypen auflistet. So erhält man daraus z. B. alle Kurzbefehle.

Wenn du mehr über die Windows PowerShell lernen möchtest, so findest du auch immer hervorragende und ausführliche Kurse auf Udemy. Zu empfehlen sind die Kurse von Patrick Grünauer: Der Einsteigerkurse ist dabei folgender: Automatisierung mit PowerShell (1/3): Grundlagen.*

Dieser Artikel beinhaltet Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhält IT-Learner eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht. Danke für eure Unterstützung! Letzte Aktualisierung am 1.05.2024

b230e3a16cb04800a35c2d75ee4061a4

Das könnte ich auch interessieren:

Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


2 Kommentare zu „Mit der Windows PowerShell den Inhalt eines Verzeichnisses mit dessen Unterverzeichnissen komplett auflisten“

  1. Hallo, wie kann ich den alten DOS Befehl: dir /s /a-d >content.txt, mit Powershell umsetzen?
    Ausgegeben wird in eine txt, mit allen Unterordnern und Dateinamen. Spalte 1 Erstelldatum, Spalte 2 größe der Datei, Spalte 3 Name der Datei, am Ende immer die gesamtgröße. Für eine Hilfe währe ich Dankbar

    1. Hallo Eddy,
      ich bin mir nicht ganz sicher, welche Ausgabe du genau haben möchtest. Aber ich würde es mal so versuchen:
      Get-Childitem -Recurse -Path c:\testordner > Content.txt

      Viele Grüße
      Markus

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.