Die verschiedenen Optionen zur Datensicherung » IT-LEARNER

Die verschiedenen Optionen zur Datensicherung

Was versteht man unter einer Datensicherung?

Eine Datensicherung, auch bekannt als Backup, ist ein Prozess, bei dem Kopien von wichtigen Daten erstellt und aufbewahrt werden, um sie vor Datenverlust zu schützen.

Durch die regelmäßigen Sicherungen können Daten wiederhergestellt werden, falls sie durch versehentliches Löschen, Hardwareausfälle, Softwarefehler, Cyberangriffe oder andere unvorhergesehene Ereignisse beschädigt oder verloren gehen.

Die Datensicherungen können auf verschiedenen Medien wie Festplatten, USB-Sticks, Cloud-Speicher oder anderen Speichermedien wie auf eine NAS-Station gespeichert werden.

Sie sind ein wesentlicher Bestandteil der Datenverwaltung und des Notfallmanagements in Unternehmen und Organisationen. Aber auch eine Datensicherung für zu Hause ist ein absolutes Muss.

Der folgende Artikel beschreibt dir verschiedene Optionen, auf welche Medien du deine Datensicherung erstellen kannst.

Arten von Datensicherungen

Inkrementelle Datensicherung

In der inkrementellen Datensicherung werden nur die Daten gesichert, die sich seit der letzten Sicherung geändert haben. Das bedeutet, dass du beim ersten Mal alle Daten sicherst.

Dann, wenn du das nächste Mal eine Sicherung durchführst, werden nur die neuen oder geänderten Dateien gesichert, nicht alles noch einmal. Das spart Zeit und Speicherplatz.

Wenn du Daten wiederherstellen musst, musst du jedoch die letzte vollständige Sicherung sowie alle inkrementellen Sicherungen seitdem haben.

Differenzielle Datensicherung

In der differenziellen Sicherung werden alle Daten gesichert, die sich seit der letzten vollständigen Sicherung geändert haben. Das bedeutet, dass du beim ersten Mal alle Daten sicherst. Dann, wenn du das nächste Mal eine Sicherung durchführst, werden nur die neuen oder geänderten Dateien seit der letzten vollständigen Sicherung gesichert, nicht alles noch einmal.

Anders als bei der inkrementellen Sicherung, werden bei der differenziellen Sicherung also alle Änderungen seit der letzten Komplettsicherung gesichert, nicht nur die seit der letzten Sicherung. Wenn du Daten wiederherstellen musst, benötigst du nur die letzte vollständige Sicherung und die letzte differenzielle Sicherung.

Software für die Datensicherung

Für ein Inkrementelle oder auch Differenzielle Datensicherung kann man entweder ein Batch Script oder auch PowerShell Script verwenden. Einfacher geht es allerdings auch, wenn man eine Drittanbieter-Software wie EaseUS todo Backup* verwendet.

Diese Programme beinhalten sämtliche Features, damit ganz einfach eine Sicherung der Daten zu erhalten.

Datensicherung mit EaseUS todo Backup
Datensicherung mit EaseUS todo Backup

Daten auf eine externe Festplatte speichern

Im Grunde ist die einfachste Variante seine Daten zu sicheren, die eine einfache externe Festplatte zu verwenden. Jedoch solltest du hier einige wichtige Aspekte unbedingt beachten: Hierzu zählen u. a. folgende:

  1. Qualität der Festplatte: Stelle sicher, dass deine externe Festplatte von hoher Qualität ist und zuverlässige Leistung bietet. Es ist ratsam, eine Festplatte von einer renommierten Marke zu wählen, um die Sicherheit deiner Daten zu gewährleisten.
  2. Speicherkapazität: Überprüfe, ob die Festplatte genügend Speicherplatz für deine gesamte Datensicherung bietet. Es ist ratsam, eine Festplatte mit ausreichendem Platz für zukünftiges Wachstum zu wählen, um sicherzustellen, dass deine Daten langfristig geschützt sind.
  3. Sicherer Ort für die Aufbewahrung: Bewahre die externe Festplatte an einem sicheren Ort auf, der vor Diebstahl, Feuer und anderen Gefahren geschützt ist. Idealerweise solltest du die Festplatte an einem anderen Ort als deinem Computer aufbewahren, um sie vor gemeinsamen Risiken wie Diebstahl oder Naturkatastrophen zu schützen. Für Firmen ist hier ein Safe Pflicht.
  4. Regelmäßige Aktualisierung: Führe regelmäßig Aktualisierungen deiner Datensicherung durch, damit deine neuesten Daten gesichert sind. Du solltest auch einen regelmäßigen Zeitplan für Backups, verwenden.
  5. Überprüfung der Integrität: Gelegentlich solltest du die Integrität deiner Backups überprüfen, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktionieren und im Falle eines Datenverlusts wiederhergestellt werden können.
  6. Verschlüsselung: Erwäge die Verwendung von Verschlüsselung, um deine Daten auf der externen Festplatte zu schützen, insbesondere wenn sie sensible Informationen enthält. Verschlüsselung hilft dabei, deine Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen, falls die Festplatte verloren geht oder gestohlen wird.

Die besten externen Festplatten im Vergleich

Daten auf einen USB-Stick sichern

Eine weitere Option neben der Verwendung einer externen Festplatte wäre ein USB-Stick*. Im Prinzip erfolgt die Sicherung dann gleich wie mit der Festplatte. Ob ein Stick sinnvoller ist, sei mal dahingestellt.

Jedoch gelten grundsätzlich die gleichen Aspekte, welches es zu beachten gibt wie bei der Festplatte.

Die besten externen USB-Sticks

Speicherung der Daten auf eine externe NAS Station

Eine sehr sinnvolle Möglichkeit ist die Verwendung eine NAS-Station, wie einer Synology DiskStation*. Hiermit hat man wesentlich mehr Optionen. So lässt sich u. a. einen Schutz gegen Hardwareausfall implementieren.

Denn bei der Verwendung von zwei Festplatten kann ein RAID Level 1 konfiguriert werden. Dies bedeutet, beim Ausfall einer Festplatte sind die Daten durch die Spiegelung noch auf einer zweiten Festplatte vorhanden.

Jedoch darf man nicht vergessen, dass die Spiegelung der Daten kein Backup ist. Wenn man z. B. die Daten löscht, sind Sie trotzdem verloren.

Datensicherung in die Cloud

Eine weitere Alternative ist die Verwendung eines Cloud-Dienstes wie Google Drive oder OneDrive*. Auch damit kannst du deine Daten sichern. Allerdings solltest du hierbei bedenken, dass deine Daten in einer öffentlichen Cloud Plattform liegen.

Sollte diese gehackt werden, können evtl. auch deine Daten darüber abgriffen werden. Gerade wenn man sehr persönliche Daten hat, ist es ratsam, hier unbedingt eine Verschlüsselung zu verwenden.

Fazit und Ausblick

Es gibt viele Optionen, um seine Daten ordentlich zu sicheren. Neben einer einfachen Festplatte kann man auch USB-Stick verwenden oder auch einfache Sicherungssystem wie eine Synology Beedrive.

Auf alle Fälle ist es absolut notwendig, eine Sicherung seiner Daten anzulegen. Nichts ist schlimmer, als wenn man einen Datenverlust erleidet und man aber kein Backup hat.

f5cc96b99c6a40529f4e3ce6d7d9da3e
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.