Windows bootet nicht mehr – einfache Fehlerbehebung

Windows bootet nicht mehr! Genau das geschah, nachdem man einen Dualboot von Linux und Windows erstellt hatte. Anscheinend ist der Bootloader von Windows defekt. Dies kann z. B. eintreten, wenn man das Linux Betriebssystem wieder deinstalliert. Wie kann man den Windows Bootloader nun wiederherstellen?

Grundlegendes

Bei einer Dualboot Installation sollte man grundsätzlich die Regel beachten, dass immer als Erstes das alte System installiert werden muss und anschließend das Neue. Dies liegt daran, dass das neue System mit dem Bootloader des alten Systems umgehen kann.

Nachdem ich auf einer zweiten Festplatte*  Linux installiert hatte, ging zwar das Linux System reibungslos, aber der Booteintrag von Windows 10 war verloren.

Normalerweise läuft das so ab, dass der Bootloader Grub2 von Linux das Windows System erkennt und es in die Bootreihenfolge mit aufnimmt. Vorher ist es natürlich wichtig zu wissen, dass Linux mit dem Windows System umgehen kann, umgekehrt allerdings nicht. D. h. man muss immer als erstes Windows installieren und anschließend dann das Linux System.

Sollte jetzt kein Booteintrag im Grub2 vorhanden sein, so muss dieser manuell hinzugefügt werden. Diese Konfiguration werde ich in einem gesonderten Beitrag erläutern. Hier geht es darum, wie kann man einen defekten Windows Bootloader wiederherstellen.

Wie oben bereits erwähnt wäre das ein typischer Fall, wenn man nach einem Dualboot Linux wieder deinstalliert. Damit deinstalliert man eben den Grub2.

Windows bootet nicht mehr – Bootloader reparieren

Nun einige Konsolenbefehle, welche man für das Wiederherstellen benötigt. Als Erstes muss man den PC von einem Bootmedium wie einer Windows DVD oder USB Stick booten.

Sollte der PC nicht automatisch davon booten, so muss man in das Bootmenü gehen und dort das entsprechende Medium auswählen. Das Bootmenü erreicht man, je nach Motherboard, mit einer bestimmten „F“-Taste. Bei mir ist es z. B. F8.

Nachdem man jetzt von DVD / USB-Stick gebooten hat, geht man auf die Computerreparaturoptionen und wählt dort die Eingabeaufforderung (cmd).

Windows bootet nicht mehr
Mögliche erweiterte Optionen

Den Windows Befehl, welchen man benötigt, bezeichnet man als bootrec!. Dieses Kommando gibt es  – soweit mir bekannt ist – ab den Versionen Windows Vista. Hier gibt es im Wesentlichen vier wichtige Optionen. Selbstverständlich kann man sich auch alle Möglichkeiten mithilfe von „/?“ anzeigen lassen.

bootrec /?

Booteinträge scannen

Als Erstes könnte man sich sämtliche Installationen auflisten lassen. Es sollten hier alle Einträge angezeigt werden, also auch die, welche nicht im BCD-Speicher sind.

bcdrec /ScansOS

Master Boot Record neu schreiben

Mit der folgenden Befehlsangabe wird ein neuer MBR (Master Boot Record) auf die Systempartition geschrieben.

bcdrec /FixMbr

Neuen Startsektor schreiben

Mit dieser Option schreibt man einen neuen Startsektor in die Systempartition. Das wäre z. B. nötig, wenn man noch ein sehr altes System hat, welches mit dem Windows NT Loader (NTLDR) anstatt mit dem Windows Boot Manager (Bootmgr.exe) startet.

bcdrec /FixBoot

Neuerstellen eines BCD-Speichers

Zu guter Letzt kann man noch den BCD Speicher komplett neu erstellen lassen.

bcdrec /RebuildBcd

Windows bootet nicht mehr – Ausblick

Wenn man nun Linux entfernt hat, so muss man den MBR neu schreiben und den BCD – Speicher wieder erstellen lassen. Nach einem erneuten Neustart sollte der Windows Bootloader wieder vorhanden sein und unser altes Windows System starten.

Also zunächst mal keine Panik, wenn das Windows System nicht gleich wieder startet, es ist in der Regel nicht verloren, sondern es liegt nur am Bootloader. Ich hatte diesen Fall schon des Öfteren und konnte mit den obigen Befehlen meinen Windows Start wieder reparieren.

Es muss nicht zwingend sein, dass ein Dualboot mit Linux das Problem ist. Es gibt viele Optionen, woran das liegen könnte. Auch ohne cmd könnte der Bootloader repariert werden. Hierzu wird ein Windows Startmedium benötigt, von welchem man dann das Windows Betriebssystem startet. Ausgehend davon kann man ebenso versuchen Windows zu booten.

Dieser Artikel beinhaltet Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhält IT-Learner eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht. Danke für eure Unterstützung! Letzte Aktualisierung am 18.04.2024

364eac38ce5d4e20a7cfdb9c5489dd39
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.