Windows Bootloader bearbeiten

Der Bootloader - das wichtigtes Instrument für den Windows Start

Wenn man in Windows einen Dualboot eingerichtet hat, also z.B. Window 7 und parallel dazu das neue Windows 10 Betriebssystem, so möchte man evtl. die Booteinträge bearbeiten. Hierfür bietet Microsoft das Tool bcdedit.exe an.

Grundlagen

Was heißt Booteinträge bearbeiten? Zunächst könnte man die Reihenfolge ändern, also welches System als erstes gestartet wird. Oder man ändert die Default Time. D.h. so lange wartet das System, bis es das Default eingestellte Betriebssystem startet. Es sei denn man hat dazwischen manuell ein Betriebssystem ausgewählt. Hier gibt es natürlich noch wesentlich mehr Möglichkeiten. Allerdings stellen die obigen meiner Meinung nach die wichtigsten Einstellungen dar, weshalb ich diese hier kurz vorstellen möchte.

Booteinträge bearbeiten

Ohne administrative Rechte geht natürlich gar nichts. Weshalb man als erstes eine cmd als Administrator öffnet. Als Beispiel habe ich ein System mit zwei Windows 10 Betriebssystemen installiert. Nach dem ausführen von bcdedit /v erhält man folgende Informationen:

bcdedit-Ausgabe
Windows 10 Bootloader: bcdedit-Ausgabe

Die wesentlichen Inhalte sind:

  • Der Windows Boot Manager liegt auf der Parition D:
  • Die Default Time beträgt 30 Sekunden (timeout)
  • Zwei Windows 10 Systeme sind installiert (D:, C:)
  • GUID`s der verschiedenen Systeme

Die cmd bietet natürlich für Befehle wieder eine entsprechend Hilfe an, welche man erhält indem man dem Befehl ein “/?” anhängt!

bcdedit /?

Wie aus der Ausgabe ersichtlich, gibt es hier ein Menge mögliche Einstellungen. Einige Einstellungen möchte ich euch hier kurz vorstellen.

Bootreihenfolge mit Anzeigereihenfolge ändern

Informationen hierzu erhält man über:

bcdedit /displayorder /?

Mit der vorher ausgelesenen GUID kann man nun ein Betriebssystem als erstes (/addfirst) oder aber auch als letztes (/addlast) hinzufügen.

bcdedit /displayorder {71ab68da-5080-11e5-9220-c796c61a6f7a} /addfirst

Nachdem die Anzeigereihenfolge festgelegt wurde, wird noch das Default Betriebssystem ausgewählt. Hierzu benötigt man die Option /default und natürlich wieder die GUID.

bcdedit /default {ff799813-36e7-11e5-a41b-8d71f1e83f95}

Default Time ändern

Standardmäßig sind 30 Sekunden eingestellt. Diese können schon lang sein weshalb man die Zeit natürlich auch ändern kann. Die Vorgehensweise ist hier sehr einfach.

bcdedit /timeout 15

Fazit

Neben dem bearbeiten des Bootloaders mit der cmd gibt es natürlich auch diversere grafische Tools. Eines davon ist EasyBCD. Allerdings wenn man nur ein paar Kleinigkeiten verändern möchte, stellt sich die Frage ob man hiefür extra ein Tool installieren muss. Ich persönlich bevorzuge da die cmd.