Unter Windows 11 ein Netzlaufwerk einbinden

So kann man unter Windows 11 ein Netzlaufwerk ganz einfach einbinden.

Grundlagen

Ohne den Zugriff auf Netzwerkressourcen geht heutzutage gar nichts mehr. Daher ist es auch unter Windows 11 enorm wichtig, Freigaben als Netzlaufwerk einzubinden. Nicht immer möchte man nämlich über den Netzwerkexplorer alle Freigaben explizit suchen. Sinnvoller und einfacher ist es, wenn man direkt eine Freigabe als Netzwerklaufwerk einbindet. Dabei wird die Freigabe im Windows Explorer dann regulär wie eine normale Festplatte angezeigt. Für das Einbinden gibt hierzu die folgenden Optionen:

Netzlaufwerk über die GUI einbinden

Gegenüber dem Vorgänger Windows 10 hat sich auch unter Windows 11 die grundlegende Vorgehensweise nicht geändert. So verwendet man für die Kommandozeile immer noch den Befehl net use und mithilfe der PowerShell das Cmdlet New-SmbMapping. Beim Einbinden der Freigabe über die grafische Oberfläche muss man im Prinzip nur die entsprechende Konfiguration finden, welche etwas versteckt ist.

Im ersten Schritt öffnet man über den Windows Explorer auf der linken Seite das Netzwerk. Jetzt kann es sein, dass man eine gelbe Warnung erhält, dass die Netzwerkerkennung nicht aktiv ist. Sollte dem so sein, so muss man diese noch aktivieren. Anschließend wählt man die Adresse und gibt diese oben in der Adressleiste ein.

Sofern alles klappt, sollten hier noch sämtliche Freigaben angezeigt werden.

Um jetzt die Freigabe als Netzwerklauf einzubinden, öffnet man über einen Rechtsklick das Kontextmenü. Unter Windows 10 stand hier auch sofort die Option als Netzwerke verbinden. Im neuen Windows 11 gibt es diese Option hier direkt nicht mehr. Man muss dazu auf „Weitere Optionen anzeigen“ klicken oder man verwendet die Tastenkombination Shift + F10. Jetzt erhält man das alte Kontextmenü und kann damit die Freigabe als Netzlaufwerk einbinden.

Windows11 Netzlaufwerk Einbinden
Windows11 Netzlaufwerk Einbinden

Nun erhält man das gewohnte Menü. Dort gibt man den Laufwerksbuchstaben an, sowie die Anmeldeinformationen und die Angabe, ob das Laufwerk bei jedem Neustart automatisch wieder eingebunden werden soll. Abschließend findet man das Netzlaufwerk regulär im Windows Explorer.

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*