Über den Windows Server 2019 Dateiserver den Speicherplatz der Benutzer beschränken – Einrichten von Datenträgerkontingente

Die Größe des Speicherplatzes für Benutzer reglementieren bzw. beschränken

Wenn man mit Windows einen Dateiserver in Betrieb hat, möchte man durchaus den Speicherplatz der einzelnen Benutzer beschränken. Nicht immer ist es erwünscht, dass jeder Benutzer beliebig viel speichern darf. Der Windows Server 2016 sowie natürlich auch der Windows Server 2019* bietet dazu die Rolle des Ressourcen-Managers für Dateiserver an. Installiert werden kann dieser über die Serverrollen. Dort öffnet man die Datei und Speicherdienste. Darunter befindet sich nun der Ressourcen-Manager.

Mit dem Ressourcen-Manager im Windows Server den Speicherplatz beschränken - Installation
Mit dem Ressourcen-Manager im Windows Server den Speicherplatz beschränken – Installation

Nach der Installation lässt er sich über den Server-Manager und den Tools öffnen. Ersichtlich sind dort direkt gleich die unterschiedlichen Möglichkeiten, welche der Ressourcen Manager zur Verfügung stellt. Diese Anleitung beschränkt sich auf die Verwendung der Kontingentverwaltung. Wie man mit dem Ressourcen-Manager bestimmte Dateien vom Speichern ausschließt, könnt ihr im Artikel: Das Speichern bestimmter Dateitypen auf dem Dateiserver verbieten. Mit dem Ressourcen-Manager für Dateiserver ist dies möglich, nachlesen. Im linken Menü kann man sich ansehen, welche vorgefertigten Kontingentvorlagen angeboten werden. Natürlich lässt sich die Speichergröße aber komplett beliebig einstellen. Über einen Rechtsklick erstellt man ein neues Kontingent. Die erste wichtige Angabe ist natürlich der Pfad, auf welches die Speicherplatzbeschränkung angewendet werden soll. In diesem Beispiel wird eine Freigabe verwendet. Als nächstes verwendet man am besten eine Kontingentvorlage. Später lässt sich über die Eigenschaften die Grenze jederzeit anpassen. Natürlich auch dazu die Warnungen etc.

Mit dem Ressourcen-Manager im Windows Server den Speicherplatz beschränken - Neues Kontingent anlegen - Größe und Pfad
Mit dem Ressourcen-Manager im Windows Server den Speicherplatz beschränken – Neues Kontingent anlegen – Größe und Pfad
Mit dem Ressourcen-Manager im Windows Server den Speicherplatz beschränken - Neues Kontingent anlegen
Mit dem Ressourcen-Manager im Windows Server den Speicherplatz beschränken – Neues Kontingent anlegen
Mit dem Ressourcen-Manager im Windows Server den Speicherplatz beschränken - Weiter Konfigurationsmöglichkeiten wie z.B. Email Benachrichtigung
Mit dem Ressourcen-Manager im Windows Server den Speicherplatz beschränken – Weiter Konfigurationsmöglichkeiten wie z.B. Email Benachrichtigung

Über die Kontingenteigenschaften und anschließend dem Reiter “Hinzufügen” lassen sich noch weitere detaillierte Einstellungen vornehmen. So u.a. z.B. die folgenden:

  • Email Benachrichtigung an den Administrator
  • Email Benachrichtigung an den Benutzer
  • Mitloggen in der Ereignisanzeige
  • Spezielles Script ausführen

Weiterhin wird auch noch zwischen einer harten und einer weichen Grenze unterschieden. Das bedeutet, dass bei einer weichen Grenze nach wie vor der Benutzer Daten ablegen kann. Bei einer harten entsprechend nicht mehr. Wenn jetzt ein Benutzer seinen Speicherplatz bereits vollständig aufgebraucht hat, kann er nichts mehr speichern. Auch wenn er eine zu große Datei speichern möchte, welche größer ist, als der Speicherplatz, der ihm auf dem Laufwerk zu Verfügung steht, geht das ebenso nicht.

Mit dem Ressourcen-Manager im Windows Server den Speicherplatz beschränken - Kein Speicher mehr möglich
Mit dem Ressourcen-Manager im Windows Server den Speicherplatz beschränken – Kein Speicher mehr möglich