Das Speichern bestimmter Dateitypen auf dem Dateiserver verbieten. Mit dem Ressourcen-Manager für Dateiserver ist dies möglich.

Das speichern bestimmter Dateitypen auf dem Windows Fileserver verweigern

Oft ist es nicht erwünscht, das bestimmte Dateitypen auf dem Dateiserver abgelegt werden. Unter Windows Server 2016 gibt den Ressourcen Manager für Dateiserver. Damit ist es möglich bestimmte Dateien vom Speichern auf dem Server auszuschließen. Im folgenden Artikel wird dabei gezeigt, wie man verhindert, dass Audio- und Videodateien auf einem Windows Dateiserver abgelegt werden können.

Prinzipiell basiert das Prinzip darauf, dass die Dateiendungen geprüft werden. Sobald diese mit einer bestimmten übereinstimmen, wird der Zugriff darauf verweigert. Der Ressourcen Manager hat dabei schon Vorlagen implementiert. Diese können im Punkt Dateiprüfungsvorlagen aufgerufen werden. Möchte man im Detail wissen, welche Dateiendungen in dieser Vorlage enthalten sind, so kann diese über einen Rechtsklick und dem Menü “Vorlageneigenschaften” bearbeitetet bzw. betrachtet werden.

Das speichern bestimmter Dateitypen auf dem Fileserver verbieten - Installation Ressourcen Manager
Das speichern bestimmter Dateitypen auf dem Fileserver verbieten – Installation Ressourcen Manager

Auf dem Windows Dateiserver wird als Erstes der Ressourcen Manager benötigt. Dieser lässt sich am einfachsten über den Server Manager installieren. Geöffnet werden kann er anschließend im Server Manager über Tools. Sofort ersichtlich sind die verschiedenen Optionen. Neben der Dateiprüfungsverwaltung bietet er noch folgende weitere Einstellungen an:

  • Kontingentverwaltung
  • Speicherberichteverwaltung
  • Klassifizierungsverwaltung
  • Dateiverwaltungsaufgaben
Das speichern bestimmter Dateitypen auf dem Fileserver verbieten - Dateiprüfung einrichten
Das speichern bestimmter Dateitypen auf dem Fileserver verbieten – Dateiprüfung einrichten
Das speichern bestimmter Dateitypen auf dem Fileserver verbieten - Dateiprüfung einrichten - Pfad angabe
Das speichern bestimmter Dateitypen auf dem Fileserver verbieten – Dateiprüfung einrichten – Pfad Angabe
Das speichern bestimmter Dateitypen auf dem Fileserver verbieten - Dateiprüfungsvorlagen
Das speichern bestimmter Dateitypen auf dem Fileserver verbieten – Dateiprüfungsvorlagen

Per Rechtsklick auf die Dateiprüfung kann jetzt eine neue Prüfung angelegt werden. Dabei wird, als Erstes der Pfad angeben, welcher geprüft werden soll. Anschließend kann eine Dateiprüfungsvorlage verwendet werden oder aber natürlich auch eine benutzerdefinierte Dateiprüfungseigenschaft definiert werden. Im Beispiel hier wird die Vorlage für Audio- und Videodateien verwendet. Nach Abschluss der Konfiguration ist die Prüfung konfiguriert und  auch aktiv.

Möchte man nun auf dem Server z.B. eine mp3 Datei speichern, so wird der Zugriff verweigert. Natürlich kann die Prüfung auch relativ leicht umgangen werden. Wenn die Datei umbenannt wird, so kann sie trotzdem gespeichert werden. Aber in der Regel darf ein normaler Benutzer die Dateinamen nicht einfach ändern, da er gar nicht das Recht hat, sich die Dateiendungen ansehen zu können.

Das speichern bestimmter Dateitypen auf dem Fileserver verbieten - Speichern der Dateien verweigert
Das speichern bestimmter Dateitypen auf dem Fileserver verbieten – Speichern der Dateien verweigert

Aber der Ressourcen Manager bietet zum Beispiel einen guten Schutz gegenüber Ransomware. Frank Zöchling beschreibt das sehr gut auf seinem Blog: Frankys Web. Zum Artikel:  Windows FileServer vor Ransomware / Crypto Locker schützen