So lässt sich Active Directory in Windows 10 verwalten |

So lässt sich Active Directory in Windows 10 verwalten

Grundlegendes

Möchtest du wissen, wie du die Active Directory unter Windows 10 verwalten kannst? Dann findest du hier eine der Optionen, welches es hierfür gibt. Um die Active Directory in Windows 10 zu verwalten, verwendest du in der Regel das „Active Directory Benutzer and Computer“-Snap-In.

Installation der Remote Server Administration Tools

Damit du auf die Active Directory-Funktionen in Windows 10 zugreifen zu kannst, musst du zuerst die Remote Server Administration Tools (RSAT) herunterladen und installieren. Im Übrigen ist das im Windows 11 Betriebssystem einfacher. Hier lassen sich die RSAT Tools direkt über die Features installieren.

Im Grunde musst du jetzt folgende Schritte ausführen.

  1. Lade die Remote Server Administration Tools (RSAT) herunter und installiere sie. Du kannst die RSAT von der Microsoft-Website herunterladen.
  2. Öffne das Startmenü und suche nach „Active Directory Users and Computers“.
  3. Klicke auf das Suchergebnis „Active Directory Users and Computers“, um das Snap-In zu öffnen.
  4. Gib die Anmeldeinformationen eines Domänenadministrators ein, um dich am Active Directory anzumelden.
  5. Du kannst nun Benutzer, Gruppen, Computer und andere Objekte im Active Directory verwalten.

Active Directory Snap In Einrichten und verwalten

Bitte beachte, dass du dich als Domänenadministrator anmelden und die entsprechenden Berechtigungen haben musst, um auf alle Funktionen des Active Directory zugreifen zu können.

Außerdem musst du sicherstellen, dass dein Windows 10-Computer der Domäne angehört, um auf das Active Directory zugreifen zu können. Das bedeutet, dein Windows 10 Computer muss Mitglieder der Domäne sein.

Active Directory in Windows 10 installieren

Diese Option ist im übrigen nur eine von vielen. Es wäre auch möglich, die Active Directory über die Server Administration Tools zu verwalten, oder über eine Remoteverbindung direkt zum Windows Server. Aber die Variante mit den Remote Server Administration Tools (RSAT) ist grundsätzlich eine der einfachen Varianten.

83214e6642be495793ab2c8a735ee1f3

Das könnte dich auch interessieren

Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.