Mit der PowerShell Hashwert berechnen! » IT-LEARNER

Mit der PowerShell Hashwert berechnen!

Was ist ein PowerShell Hashwert und wie erstellt man einen? Die Begrifflichkeiten Hashing, Hashfunktion oder auch Hashwert, tauchen im Bereich der IT regelmäßig auf.

Aber was versteht man darunter und wie lässt sich mit der PowerShell ein Hashwert bilden und prüfen? Genau das wird in folgender Anleitung erläutert.


Was ist Hashing?

Im Grunde handelt es sich beim Hashing um einen bestimmten Algorithmus. Dieser wird auch häufig als Hashfunktion bezeichnet. Mit dieser Funktion, genauer gesagt diesem Algorithmus wird von einem bestimmten Text ein eindeutiger Wert mit einer definierten Länge berechnet.

Dieser Wert ist dabei einmalig für den bestimmten Text. Das bedeutet, dies ist ein Merkmal für die Eindeutigkeit einer Datei. Es lässt sich also grundsätzlich damit prüfen, ob eine Datei oder eben ein bestimmter Text verändert wurde.

Wodurch grenzt sich Hashing von der Verschlüsselung ab?

Bei der Verwendung einer Hashfunktion wird kein Schlüssel zum Ver- und Entschlüsseln einer Datei verwendet. Auch kann der Hashwert nicht wieder in das Original zurückgewandelt werden.

Im Grunde handelt es sich bei dem Hashing um einen eindeutigen Wert, mit welchem die Eindeutigkeit einer Datei festgestellt werden soll. Man spricht dabei auch von Prüfsummen.

Welche Hashfunktionen gibt es?

Bei der Hashfunktion handelt es sich grundsätzlich um einen bestimmten Algorithmus. Dabei gibt es mehrere verschiedene Algorithmen, welche zur Bildung des Hashwertes herangezogen werden können.

So sind u. a. MD5 und SHA (Secure Hash Algorithm) die wohl bekanntesten. Häufig wird dabei der SHA 256 Algorithmus verwendet. Das bedeutet, der mit SHA erzeugte Hashwert ist 256 Bits lang.

Mit der PowerShell Hash Wert erstellen

Um mit der PowerShell Hash Werte erstellen zu können, gibt es ein eigenes Cmdlet mit dem Namen Get-FileHash. Wie üblich lässt sich mit der Hilfe anzeigen, welche Optionen das Cmdlet bietet und wie man es anwenden kann. Sollte dir keine ausführliche Hilfe angezeigt werden, so musst du die PowerShell Hilfe updaten.

Get-Help Get-FileHash

Beispiel zur Anwendung der Hashfunktion

Das folgende Beispiel verdeutlicht nun die Anwendung. Zunächst liegt eine Datei mit dem Namen testdatei.txt vor. Von dieser Datei wird jetzt der Hashwert berechnet. Dabei lässt ich mit der PowerShell auch noch angeben, welche Hashfunktion verwendet werden soll. Wie in diesem Beispiel zu sehen, wurde der SHA265 Algorithmus verwendet.

Es wurde also mit der PowerShell Hashwert der Datei testdatei.txt berechnet. Wie anschließend zu sehen, ist der Hash Werte ein lange Zahlenfolge.

Get-FileHash -Algorithm SHA256 .\testdatei.txt

Im folgenden Screenshot kannst du die Verwendung des PowerShell Cmdlets sehen. Die Textdatei wurde jeweils mit dem Windows Standardeditor notepad bearbeitet.

PowerShell Hash Werte erstellen

Dem Bild kann ebenso der berechneten Hashwert entnommen werden. Als Beispiel wurde jetzt dieser Textdatei ein weiterer Text hingefügt und wieder der Hashwert berechnet. Wie sofort ersichtlich ist, ist der berechnete Wert jetzt unterschiedlich. Damit ist klar, dass die Datei verändert wurde.

Ausblick und Fazit zur Hashfunktion

Wie das Beispiel deutlich zeigt, kann der Hashwert verwendet werden, um zu prüfen, ob eine Datei verändert wurde. Bestimmt hast du im Internet bei herunterladbaren Dateien festgestellt, dass hier oft ein Hashwert mit angegeben ist. Dieser ist dazu da, um nach dem Download zu prüfen, ob die Datei verändert wurde.

Dies soll im Grunde sie Sicherheit erhöhen. Sollte nämlich die Datei verändert worden sein, so wäre es möglich, dass du zusätzlich noch auf unbekannte Weise mit der Datei einen Schadcode heruntergeladen hast. Achte immer auf die 7 Tipps, um deine Computersicherheit zu erhöhen.

Wodurch du vermutlich angegriffen werden kannst. Denkbar sind hier u. a. ein Virus, Trojaner, Wurm, etc. Es ist also generell ratsam von Downloaddateien den Hashwert zu prüfen. Mehr Informationen zu IT-Sicherheit im Windows Netzwerk findest du auch im Kurs: Hacking und IT-Security für Microsoft IT-Professionals*

Die Hashfunktion wird auch regelmäßig beim Einsatz von digitalen Signaturen verwendet. Eine digitale Signatur kann man sich vorstellen wie die Unterschrift. Damit bestätigt man auch die Echtzeit, sowie dass das Dokument nicht manipuliert worden ist.

ddcde1c6310942e5bb6d93d1360f0377
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.