Den Rootserver mit PHP konfigurieren – Teil 4 der Artikelserie zum Rootserver

Den Apache2 Webserver mit der serverseitigen Scriptsprache PHP ausstatten

Überblick

Nachdem im dritten Teil der Artikelserie der Apache Server grundlegend konfiguriert wurde, möchte ich in diesem Teil der Serie aufzeigen, wie man PHP am Server einrichtet. Ohne diese Sprache läuft kaum mehr eine moderne Webseite. Gerade Webseiten, welche Interaktiv sind und somit auch eine Datenbank besitzen brauchen zwingend PHP. Das Content Management System WordPress natürlich ebenso.

Installation und Konfiguration von PHP

Bei PHP handelt sich um ein Modul mit dem man die Funktionalität von Apache erweitern kann. Die Installation erfolgt dabei wieder mit dem apt-Paketmanager.

apt-get install php5 libapache2-mod-php5
Installation von PHP auf dem Apache2 Rootserver
Installation von PHP auf dem Apache2 Rootserver

Nachdem das Modul installiert wurde, benötigt der apache2 Server einen Neustart, damit das PHP Modul geladen werden kann. Wie bereits im dritten Teil zu Apache2 erläutert, funktioniert das Neustarten folgendermaßen:

/etc/init.d/apache2 restart

Sofern man jetzt wieder die Startseite des Apache Server aufruft, kann man noch nicht feststellen, ob der PHP-Code auf der Webseite verarbeitet wird. Jetzt ist es zum testen natürlich nötig, dass man auch eine Seite hat, in welcher ein PHP-Code vorhanden ist. Dies lässt sich aber sehr schnell ändern, den man erstellt in der vorhanden index.html Datei einfachen den folgenden Quelltext.

<?php phpinfo(); ?>

Aber Vorsicht, es muss nun auch die Endung der index Datei in .php umbenannt werden. Die Funktion phpinfo() liefert sämtliche Informationen über die installierte PHP Version und dessen Einstellungen.

Installation von PHP auf dem Apache2 Rootserver- Ausgabe der PHP Einstellungen
Installation von PHP auf dem Apache2 Rootserver- Ausgabe der PHP Einstellungen

Als Sicherheitstipp ist es übrigens generell Ratsam, dass man die installierte PHP-Version am Server nicht mitsendet. Die grundlegenden Einstellungen dafür befinden sich im Verzeichnis /etc/php5/apache2/php.ini. Dieses Verzeichnis ist im übrigen auch das wesentliche in welchem man sämtliche Einstellungen vorfindet. Was genau eingestellt ist erhält man wiederum durch die Ausgaben der Funktion phpinfo. Also so wie oben gezeigt.

Installation von PHP auf dem Apache2 Rootserver- Deaktivieren der PHP Version
Installation von PHP auf dem Apache2 Rootserver- Deaktivieren der PHP Version

Ausblick

Die Serverseitige Scriptsprache PHP ist sehr schnell auf dem Apache2 Webserver installiert. So ziemlich jeder Server, welcher dynamische Seiten anbieten möchte benötigt diese Sprache. Nach der Installation sollte man sich auf jeden Fall auch die Einstellungen etwas ansehen und ggf. Änderungen vornehmen. So ist es z.B. meiner Meinung nach sehr sinnvoll, wenn der Rootserver die installierte PHP-Version nicht mitsendet.

Da wie Eingangs bereits erwähnt ein dynamische Webseite immer eine Datenbank benötigt, möchte ich im nächsten Teil der Artikelserie genau auf dieses Thema eingehen und den Apache2 Webserver mit dem Modul MySQL ausstatten.

Zum Teil 3 Artikelserie Zum Teil 5

 

2 Kommentare

  1. Hallo Markus
    Die hier vorgestellte Version sind jetzt nicht mehr aktuell.Mein WordPress läßt sich daher nicht mehr aktualisieren.
    Um sicher zu gehen, wäre es für mich als Ungeübter hilfreich die Befehle auch aktualisiert zu wissen.
    Besteht ein Zusammenhang für ein upgrade auf Ubuntu 16.04.6 LTS. Das von mir genutzte Programm Putty kann dieses nicht finden.
    Vielen Dank im Voraus für Deine Hilfe.
    MfG
    Daho

    • Hallo Daho, danke für den Hinweis. Ich weis, dass Tutorial wurde noch mit Linux Ubuntu Server 14.04 erstellt. Es steht auch eine Aktualisierung der Artikelserie auf der Agenda. Allerdings warte ich noch, bis mit den Linux Ubuntu Server 18.04 alles funktioniert bzw. stabil läuft. Bei verschiedenen Tests hatte ich immer Probleme.
      Viele Grüße
      Markus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*