Windows Subsystem für Linux Passwort zurücksetzen!

Windows Subsystem für Linux Passwort zurücksetzen

Das Windows Subsystem für Linux ist ein hervorragendes Tool, wenn man zusätzlich unter Windows auch ein Linux Betriebssystem benötigt. Die Installation läuft dabei relativ unspektakuläre ab. Mehr zur Installation und Konfiguration kannst du und in diesem Artikel nachlesen.

Anleitung: Installation: Windows Subsystem für Linux

Beim Einrichten, wird ein Passwort benötigt. Wie kann man das aber wieder zurücksetzen, wenn man es vergessen hat? Diese Anleitung beschreibt, wie du dabei vorgehen kannst.

Ein direktes Auslesen des Passwortes geht nicht, aber über einen Trick lässt es sich zurücksetzen. Als Erstes weißt du der WSL-Distribution an, den Standardbenutzer zu verwenden und nicht den beim Einrichten der Umgebung.

Hinweis

Passwörter sind ein absolut wichtiges Sicherheitsfeature. Daher sollte man auch sichere und gute Passwörter erstellen. Behilflich sein kann dabei der kostenlose Online-Passwortgenerator von hide.me*!

Also es handelt sich dabei um ein in WSL nicht aktivierte Konto. Dieses Konto ist das für den Systemverwalter „root“. Zumindest im Fall von einer Ubuntu-Distribution.

Anschließend öffnet man eine Windows Eingabeaufforderung und gibt den folgenden Befehl ein:

ubuntu config --default-user root

Jetzt startest du die jeweilige WSL-Distribution. Es sollte ein Linux Terminal, welches mit „root@“ beginnt, erscheinen.

Dort rufst du nun den Befehl zum Setzen des Passworts auf (passwd) und gibst als Parameter den Namen des Benutzers in der Linux-Umgebung an. In meinem Fall ist der Namen „Markus“.

passwd markus

Solltest du den Namen des Benutzers auch nicht mehr wissen, so kannst du ihn über die Benutzerkonfigurationsdateien unter Linux suchen. Dazu öffnest du mit „cat“ die folgende Datei.

cat /etc/passwd

Ziemlich am Ende der Datei sollte ein Name auftauchen, den du bei der Installation vom Windows Subsystem für Linux angegeben hast.

Wenn du jetzt das Passwort wie beschrieben neu gesetzt hast, musst du erneut einen Befehl in der Windows-Eingabeaufforderung absetzen, damit die Umgebung wieder mit dem eigentlich vorgesehenen Konto startet. Also dazu benötigst du wieder folgenden Befehl.

ubuntu config --default-user markus

Wenn du jetzt die komplette Linux Umgebung beendest und anschließend neu startest, sollte diese mit dem erwähnten Benutzerkonto starten. Wie gewohnt, können jetzt per sudo wieder administrative Befehle mit dem neu erstellen Passwort angerufen werden.

Möchtest du mehr zur Administration lernen?

Linux für Einsteiger – Das ultimative Einsteiger-Training!*
Windows 11: Einführung in Windows Betriebssysteme (1/2)*
Automatisierung mit PowerShell (1/3): Grundlagen*

Weitere interessante Artikel zu Linux und Windows

a15b4c72bd4441379951ef28fa1e57e4
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


×