Windows 10 Systeminformationen auslesen

Überblick

Vielfach ist es nötig, dass man sich Informationen zum aktuellen System ausgeben lässt. Klassisch kann man unter Windows 7, Windows 11 sowie Windows 10* die Systemsteuerung verwenden. Unter Windows 11 findet man die Informationen über die Einstellungen.

Unter der Rubrik System und Sicherheit findet man einige Informationen. Allerdings nicht sehr ausführlich. Besser ist hier das Tool Systeminfo. Übrigens erreicht man das grafische System-Menü auch einfach mit der Windows Taste + Pause-Taste.

Windows 10 Systeminformationen anzeigen
Windows 10: Im Menü System – Systeminformationen anzeigen

Windows 10 Systeminformationen mit systeminfo.exe anzeigen

Eine sehr elegante Methode, um Informationen auszulesen und auch evtl. weiterzuverarbeiten, bietet das Windows Tool systeminfo.exe. Hierfür benötigt man die cmd, in welche man einfach systeminfo eintippt.

Windows 10 Systeminformationen - Ausgabe von Systeminfo
Windows 10: Ausgabe von Systeminfo

Allerdings ist diese Ausgabe sehr unübersichtlich. Das Programm bietet aber viele verschiedene Parameter. Am besten verwendet man die Hilfe, um sich sämtliche Möglichkeiten anzeigen zu lassen.

systeminfo /?
Windows 10: Optionen für Systeminfo
Windows 10: Optionen für Systeminfo

Als kleines Beispiel könnte man sich vorstellen, dass man die Windows 10 Systeminformationen in eine .csv Datei exportiert. Hierdurch können diese leichter weiterverarbeitet oder schöner veranschaulicht werden.

systeminfo /fo csv > info-zum-system.csv

Wie die obige Hilfe zeigt, gibt es natürlich noch viele weitere verschiedene Parameter und Schalter. So könnte man z.B. mit „/S“ Informationen von einem anderen Computer sammeln, oder mit „/U“ und „/P“  ein bestimmtes administrative Benutzerkonto mit entsprechendem Passwort verwenden.

Übrigens das „>“ Zeichen ist ein sogenannter Weiterleitungsoperator. Mehr Informationen dazu gibt es im Artikel: Batch-Ausgaben speichern.

Mit systeminfo könnte man z.B. auch ein Batch Script erstellen, welches dann automatisch ausgeführt wird und an bestimmten Zeitpunkten die Informationen ausliest. Hier wäre es denkbar, dass man einen Task in der Aufgabenplanung erstellt.

TOP Bücher zur Windows-Systemadministration in der Bücher – Ecke!

Fazit

Da Systeminfo ein Windows Programm ist, hat es den Vorteil, dass keine Drittanbieter Software nötig ist. Weiterhin kann man damit sehr einfach und schnell die wesentlichen Informationen von einem System sammeln. Solltest du jedoch eine Drittanbieter-Software verwenden wollen, so gibt es von Microsoft die Sysinternal Tools, welche viele kleine Hilfsprogramme beinhalten.

Systeminfo ist ein cmd Programm, was viele Möglichkeiten eröffnet, um einen Vorgang zu automatisieren. Wer schnell wichtiges auf einen Blick haben möchte, dem ist das Programm nur zum Empfehlen.

5338347c4bd842e6a2315f494e5e2f71
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Nach oben scrollen
×