Wie lange läuft der Windows PC schon!

So ermittelt man die Betriebszeit des Windows Betriebssystems

Überblick

Immer mal wieder möchte man prüfen, wie lange der Windows Client also z.B. das Windows 10 (Anzeige)* Betriebssystem oder der Windows Server schon läuft. Ich habe das erst letztes mal benötigt, da ich einfach sehen wollte wie lange läuft das Notebook schon im Akku Betrieb. Nachdem ich standardmäßig das ganze per Task Manager geprüft habe, stellte ich mir die Frage, ob es nicht auch noch andere Möglichkeiten gibt. Genau diese möchte ich euch hier kurz vorstellen.

Laufzeit im Task Manager anzeigen

Wie Eingangs schon erwähnt, ist die Standard Methode der Task Manager. Dieser liefert die Zeit, welche seit dem letzten booten des Rechners vergangen ist. Zu finden ist diese unter dem Begriff: Betriebszeit. Übrigens geht das natürlich nur, wenn man direkt physikalisch vor dem Rechner sitzt.

Wie lange läuft mein Windows PC schon - Task Manager -><figcaption id=Betriebszeit"width="940" height="580" srcset="https://s3-eu-central-1.amazonaws.com/wp-media-itl/wp-media-folder-it-learner-de/wp-content/uploads/2016/07/01-Betriebszeit.jpg 940w, https://s3-eu-central-1.amazonaws.com/wp-media-itl/wp-media-folder-it-learner-de/wp-content/uploads/2016/07/01-Betriebszeit-300x185.jpg 300w" sizes="(max-width: 940px) 100vw, 940px" /title="Wie lange läuft mein Windows PC schon - Task Manager! | IT-Learner.de" /> Wie lange läuft mein Windows PC schon – Task Manager -> Betriebszeit

Den Task Manager erreicht man indem man entweder in das Suchfeld des Start Menüs “Task Manager” eintippt, oder man per Rechtsklick auf die Symbolleiste klickt oder natürlich die Tastenkombination Strg+ Alt + Entf verwendet.

Laufzeit per cmd Befehl anzeigen

Evtl. möchte man die Laufzeit aber per cmd ausfindig machen, so bietet sich hier der Standardbefehl systeminfo an. Bereits im Artikel: Windows 10 – Systeminformationen auslesen, habe ich dieses Tool kurz vorgestellt. Es ist sehr umfänglich und bietet viele Informationen vom Betriebssystem an. Um jetzt nicht ewig in der Ausgabe nach der Systemstartzeit zu suchen, kann man sich des Befehls “find” bedienen. D.h. man leitet die Ausgabe von systeminfo weiter und sucht in der Ausgabe nach der Systemzeit. Die Weiterleitung funktioniert natürlich über die Pipe (|). Die Zusammensetzung des Befehls würde dann wie folgt aussehen.

systeminfo| find /i "Systemstartzeit:"

Wer sich damit detaillierter beschäftigen möchte, sollte sich zu den Befehlen wie find oder systeminfo die Hilfe ansehen. Hier stellt man nämlich fest, das man mit systeminfo auch Informationen von einem anderen Rechner abrufen kann. Also quasi Remote.

Windows Boardmittel: Systeminfo - Anzeige der möglichen Parameter - u.a. Remoteverwaltung
Windows Boardmittel: Systeminfo – Anzeige der möglichen Parameter – u.a. Remoteverwaltung

Man muss nur den Parameter /S verwenden. Um nun z.B. die Betriebszeit des Server 2016 (sv16) abzurufen, sieht der Befehl folgendermaßen aus:

systeminfo /s sv16| find /i "Systemstartzeit:"

 

Laufzeit mit der PowerShell ermitteln

Ich denke die modernste Variante ist die Windows PowerShell, welche immer mehr Einzug in die Administration von Windows Clients und Servern hält. Die Abfrage läuft über WMI (Windows Management Instrumentation). Ich persönlich verwende immer die PowerShell ISE, wenn ich mit der PowerShell etwas machen möchte. Diese ist sehr angenehm zum arbeiten und bietet doch einige Vorteile.

Wenn man jetzt wie im folgenden Screenshot zu sehen, eine wmi Abfrage erstellt und sich anschließend die Zeit seit dem letzten Bootvorgang mit LastBootUpTime ausgeben lässt, so kann man anhand der Zahlenangabe nicht wirklich viel auslesen.

Wie lange läuft mein PC schon - Ausgabe mit der Windows PowerShell
Wie lange läuft mein PC schon – Ausgabe mit der Windows PowerShell

Jetzt kommt aber der große Vorteil der Windows PowerShell ins Spiel. Diese bietet nämlich Methoden, mit denen man solche Ausgaben schnell in das richtige Format umwandel kann. Die Rede ist hier von converttodatetime.

Wie lange läuft mein PC schon - Ausgabe mit der Windows PowerShell und ordentlicher Formatierung
Wie lange läuft mein PC schon – Ausgabe mit der Windows PowerShell und ordentlicher Formatierung

Prinzipiell wurden nun für die obige Ausgabe die folgenden PowerShell Befehl verwendet.

$wmi=Get-WmiObject -computername pc1 -Class Win32_OperatingSystem
 $wmi.converttodatetime($wmi.lastbootuptime)

Ein weiterer großer Vorteil der Windows PowerShell liegt natürlich in der Automatisierung. Wer öfters solche Daten abfragen muss, der bedient sich eines Scripts, welches die Aufgaben automatisch durchführt. Auch bietet die PowerShell die Möglichkeiten Daten eines entfernten PC´s zu holen. Hierfür muss man den Parameter comptername durch den Remote-PC ersetzen.

Fazit

Wer nur schnell die Laufzeit anzeigen möchte, dem reicht der Task Manager völlig. Wer allerdings solche Daten öfters erfragen muss und diese vielleicht auch noch Remote als z.B. von einem bestimmten Server, der ist meiner Meinung am besten mit der Windows PowerShell bedient. Natürlich ginge auch Systeminfo, allerdings bietet die PowerShell viel mehr Flexibilität und ist auch zukunftssicherer. Weitere Tool, welche ich noch gefunden habe sind u.a. uptime.exe, welches man sich bei Microsoft downloaden muss oder der Befehl net statistics. Jedoch wie bereits oben erwähnt, finde ich die PowerShell am besten.