So kann man Windows PowerShell unter Linux installieren

Überblick

Nachdem Microsoft die Windows PowerShell OpenSource gemacht hat, ist es auch möglich diese unter einem Linux Betriebssystem zu installieren.

Damit nähert sich Linux und Windows noch mehr an! Umgekehrt – also die Linux Bash unter Windows  – ist bereits möglich.

Wie diese Installation von statten geht, könnt ihr im Artikel: Linux BASH in Windows 10 installieren nachlesen. Hier möchte ich euch aber genau den umgekehrten Fall zeigen. Also die Installation und das Verwenden der Windows PowerShell unter Linux!

PowerShell unter Linux installieren

Für die Installation kann man das Paket auf Github downloaden. Je nach Distribution wählt man sich dort das passende aus. Ich habe Linux Xubuntu 16.04 verwendet, weshalb natürlich das .deb Paket benötigt wird.

Aber wie ihr seht gibt es auch rpm, pkg oder zip Pakete. Je nach Linux Distribution einfach das passende wählen. Für Debian basierte System könnt ihr gleich den Link unten verwenden.

Windows PowerShell für Linux (.deb) downloaden:

powershell_6.0.0-alpha.9-1ubuntu1.16.04.1_amd64.deb

Windows PowerShell unter Linux installieren - Download
Windows PowerShell unter Linux installieren – Download

Um die PowerShell installieren zu können, werden noch zwei weitere Pakete benötigt. Diese kann man mit dem apt-get Manager einfach downloaden und installieren. Es handelt sich dabei um libunwind8 und libicu55. Die Installation erfolgt dabei wie folgt:

sudo apt-get install libunwind8 libicu55
Windows PowerShell unter Linux installieren - Nötige Pakete
Windows PowerShell unter Linux installieren – Nötige Pakete

Sofern die Pakete installiert sind, kann nun die Windows PowerShell installiert werden. Bei mir liegt das Paket im Download Ordner des angemeldeten Benutzers test. Das Verzeichnis lautet damit /home/test.

sudo dpkg -i /home/test/Downloads/powershell_6.0.0-alpha.9-1ubuntu1.16.04.1_amd64.deb

Windows PowerShell unter Linux installieren - Debian Paket
Windows PowerShell unter Linux installieren – Debian Paket

Nach der Installation kann man sie ganz einfach starten indem man powershell in das Terminal Fenster eingibt. Im Anschluss daran sieht man anhand des vorangestellten PS, dass man nun die Windows Powershell Konsole geöffnet hat.

Windows PowerShell unter Linux starten
Windows PowerShell unter Linux starten

Fazit

Ich finde es einen sehr interessanten Ansatz. Die Windows Powershell wird dadurch noch eine größere Verbreitung erleben. Ob es sinnvoll ist, diese auf einem Linux System zu installieren, sei mal dahingestellt. Die Frage ist wahrscheinlich jeher, was möchte man tun.

Für Softwareentwickler könnte dies bestimmt von Nutzen sein. Evtl. macht es auch Sinn wenn man von Linux aus Windows Server administrieren möchte. Ich denke da an eine PowerShell Remote Sitzung. Mal sehen wie es damit weitergeht! Wie seht ihr das?

aace0e304fff4f9389e9d71fe0dd2f95
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Nach oben scrollen
×