How To – Welche Windows Betriebssystembuild habe ich installiert?

Nicht immer weiß man sofort, welche Windows 10* Version auf dem Computer installiert ist. Um dies herauszufinden, gibt es allerdings mehrere Möglichkeiten.

Diese Anleitung soll dabei vier verschiedene Möglichkeiten aufzeigen. Schließlich ist es doch entscheidend, welche Version man hat, den alle haben doch einen verschiedenen Funktionsumfang.

So könnte man z. B. mit der Windows 10 Home Version nicht einer Domäne beitreten. Auf Microsoft.com gibt es eine Vergleichstabelle, welche man sich auch  downloaden kann. Dort werden alle Versionen mit dessen verschiedenen Funktionen verglichen.

Vier verschiedenen Möglichkeiten um die Windows Version und Build Number auszulesen
Vier verschiedenen Möglichkeiten, um die Windows Version und Build Number auszulesen

Der erste Weg führt über die Tastenkombination Windows – Taste + Pause. Oder über die Systemsteuerung – System und Sicherheit – System. Ganz oben sind die Basisinformationen über den Computer ersichtlich. Oder bei den neuen Einstellungen unter Info.

Hier steht nun, welche Version vorhanden ist. Je nachdem ist es nicht immer ersichtlich, um welchen genauen Betriebssystembuild es sich handelt. Also z. B. 1903 oder z. B. 1809. Dazu würde der Befehl winver weiterhelfen.

Tippt man diesen in das Suchfeld ein, so erhält man schon eine detaillierte Angabe. Also die Build Nummer und die Versionsnummer. Aber nicht nur dieser Befehl hilft hier weiter, nein, sondern auch die Systeminformationen.

Auch diesen Befehl muss man nur in das Suchfeld im Startmenü eintippen. Schon erhält man ebenfalls sehr ausführliche Informationen.

Zu guter Letzt hilft natürlich auch immer die Windows PowerShell.  Hierzu öffnet man ein PowerShell Konsole mit administrativen Rechten. Anschließend tippt man dazu folgende Befehlssequenz ein:

Get-WindowsEdition -Online

Allerdings liefert diese Ausgabe nur die Edition. Also z. B. Home, Education oder Pro. Sofern man aber auch die Build Number und Version haben möchte, kann man sich dem Get-WmiObject bedienen. Dazu ist nun die folgende Befehlssequenz nötig.

8ac23bfea28c4eb78c6f307d06a486d2
Get-WmiObject -CLass Win32_Operatingsystem
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Nach oben scrollen
×