Festplatte mit ReFS formatieren | IT-LEARNER

Neue Festplatte in Windows mit dem Datenträgerformat ReFS erstellen

Bereits in Windows 10* und Windows Server 2019 wurde das neue Datenträgerformat ReFS vorgestellt. Dieses soll langfristig der Nachfolger von NTFS werden, welches ja bereits seit Windows 2000 erfolgreich verwendet wird.

Prinzipiell soll das ReFS Format neue und verbesserte Eigenschaften besitzen. Es soll für die Datenverfügbarkeit optimiert werden, große Datenmengen sollen skalierbar sein, um diese effizient verwalten zu können. Weiterhin soll auch die Datenintegrität und Widerstandsfähigkeit gegen Dateikorruption gewährleistet werden.


Festplatte mit ReFS einrichten

Derzeit wird dieser Festplattentyp aber bisher nicht standardmäßig verwendend. Die folgende Anleitung beschreibt, wie man eine neue Festplatte* im Windows Server 2019 mit dem ReFS Format installiert. Anlaufstelle ist dazu die Datenträgerverwaltung. Diese erreicht man am schnellsten über das Windows Startmenü. Windows Taste + X.

Eine neue Festplatte im Server 2019 mit ReFS einrichten - Datenträgerverwaltung öffnen
Eine neue Festplatte im Server 2019 einrichten – Datenträgerverwaltung öffnen
Eine neue Festplatte im Server 2019 mit ReFS einrichten - Online schalten und Initialisieren
Eine neue Festplatte im Server 2019 einrichten – Online schalten und Initialisieren
Eine neue Festplatte im Server 2019 mit ReFS einrichten - MBR anlegen
Eine neue Festplatte im Server 2019 einrichten – MBR anlegen
Eine neue Festplatte im Server 2019 mit ReFS einrichten - ReFS angeben
Eine neue Festplatte im Server 2019 einrichten

Anschließend sollte dort eine neue Festplatte auftauchen. Mit einem freien Speicherplatz, der bisher nicht zugeordnet ist. Per Rechtsklick stellt man die Festplatte online und anschließend initialisiert man diese.

Jetzt kann über das Kontextmenü „Neues Volume“ ein neuer Datenträger konfiguriert werden. Bei der Auswahl des Datenträgerformats wählt man jetzt anstatt NTFS das neue ReFS.

Eine neue Festplatte im Server 2019 mit ReFS einrichten - Keine sichtbaren Änderungen vorhanden
Eine neue Festplatte im Server 2019 mit ReFS einrichten – Keine sichtbaren Änderungen vorhanden

Also prinzipiell findet man keine Neuerung direkt. Auch wenn man die Eigenschaften des ReFS Datenträgers betrachtet, so stellt man fest, dass hier keine Unterschiede zum NTFS Datenträger sind. Die Änderungen sind sozusagen unter der Haube.

Möchtest du Festplatten lieber mit der grafischen Oberfläche verwalten und konfigurieren, so kannst du Windowsbordmitteln verwenden, oder aber auch Drittanbieter Software wie den kostenlosen EaseUS Partition Master*! Diesen kannst du im übrigen auch kostenlos verwenden.

0cc78054698d41a08af7cad940d76e27

Weiter interessante Anleitungen zur Festplattenkonfiguration

Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×