Mit der Windows Powershell eine Remoteverbindung zu einem Domänencontroller erstellen

Einen Domänencontroller oder Mitgliedserver über die Windows PowerShell Remote verwalten.

Im letzten Artikel ging es um das Erstellen einer Remoteverbindung mit Hilfe der Windows Powershell zu einem Server. In diesem Fall war der Server kein Domänencontroller oder Mitglied einer Domäne, sondern er war in einer Workgroup. In folge dessen muss man am Client den Server in die TrustedHosts Datei aufnehmen und den Windows Remoteverwaltungsdienst konfigurieren (WinRM). Sonst wäre kein Zugriff möglich.

In der Regel verwendet man allerdings sehr oft einen Domänecontroller bzw. Server und Clients, welche Mitglieder einer Domäne sind. Hier ist das Erstellen der PowerShell Remoteverbindung viel einfacher. Als Voraussetzung muss natürlich der Windows 10 Client Mitglied der Domäne sein sowie ein Domänencontroller muss vorhanden sein. Die Authentifizierung erfolgt anschließend über das Kerberos Protokoll.

Verwendet man nur die Windows PowerShell Konsole, so wird das Cmdlet Enter-PSSession benötigt. Hierzu braucht man u.a. natürlich auch den Namen des Servers sowie auch den Benutzer.

Enter-PSSession -ComputerName sv1 -Credential Administrator

Einfacher geht es allerdings, wenn man die Windows PowerShell ISE verwendet. Diese besitzt im Menü Datei die Möglichkeit eine “Neue Remote-PowerShell-Registerkarte” zu öffnen. Damit wird prinzipiell automatisch das obige Cmdlet ausgeführt. Damit nun auch ein Zugriff erfolgen kann, wird natürlich noch der berechtigte Benutzer mit dessen Passwort benötigt.

Mit der Windows PowerShell eine Remoteverbindung erstellen: Über die PowerShell ISE
Mit der Windows PowerShell eine Remoteverbindung erstellen: Über die PowerShell ISE
Mit der Windows PowerShell eine Remoteverbindung erstellen: Über die PowerShell ISE: SV Name
Mit der Windows PowerShell eine Remoteverbindung erstellen: Über die PowerShell ISE: SV Name
Mit der Windows PowerShell eine Remoteverbindung erstellen: Über die PowerShell ISE: Passwort Eingabe
Mit der Windows PowerShell eine Remoteverbindung erstellen: Über die PowerShell ISE: Passwort Eingabe
Mit der Windows PowerShell eine Remoteverbindung erstellen: Erfolgreicher Zugriff auf den Domänencontroller
Mit der Windows PowerShell eine Remoteverbindung erstellen: Erfolgreicher Zugriff auf den Domänencontroller

Nachdem der Zugriff erfolgt ist, kann man mit der Windows PowerShell den Server administrieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*