Microsoft SmartScreen verhindert das Ausführen einer Anwendung!

Der Microsoft Defender Smart Screen ist ein Tool von Windows 10, welches automatisch unbekannte Dateien und Apps auch dem Internet überprüft. Bei der Windows Version 1909 fand man diese Konfiguration noch unter App & Browsereinstellungen direkt unter dem Punkt „Apps und Dateien überprüfen„.

Hier konnte man auch wählen, was mit unbekannten Dateien oder Apps passieren sollte. So gab es dort die folgenden drei Optionen: Blockieren, Warnen oder deaktiviert. Aufgrund der Sicherheit sollte man auf jeden Fall „Warnen“ aktiviert lassen. Dadurch erhält man beim Ausführen eben wie im Screenshot zu sehen, die folgende Meldung.

Der Computer wurde durch Windows geschützt.

Der Windows Defender SmartScreen Schutz Lässt Die App Nicht Installieren
Der Windows Defender SmartScreen Schutz lässt die App nicht Installieren

Ist man sich jetzt allerdings sicher, dass man diese Anwendung installieren möchte, so muss man auf „Weitere Informationen“ klicken. Jetzt erhält man einen zusätzlichen Button mit der Aufschrift: „Trotzdem ausführen“.

Der Windows Defender SmartScreen Schutz Lässt Die App Nicht Installieren
Der Windows Defender SmartScreen Schutz lässt die App nicht Installieren

Also auch mit dem SmarScreen Schutz lässt sich unbekannte Software installieren.

In der Windows Version 2004 befindet sich dieser Schutz etwas versteckt. So öffnet man ebenso die „App- & Browsersteuerung“. Anschließend muss man die Einstellung für zuverlässigkeitsbasierten Schutz öffnen. Im Übrigen gibt es mehre Möglichkeiten, für den der SmartScreen aktiviert werden kann.

So kann dieser noch für folgende Einstellungen konfiguriert werden:

  • Apps und Dateien überprüfen
  • SmartScreen für Microsoft Edge
  • Potenziell unerwünschte Apps werden blockiert
  • SmartScreen für Microsoft Store-Apps.
Der Windows Defender SmartScreen Schutz Konfiguration
Der Windows Defender SmartScreen Schutz Konfiguration

Am sichersten ist es natürlich, wenn man alle obigen Optionen aktiviert lässt. Wie bereits weiter oben im Artikel beschrieben, ist es natürlich trotzdem möglich eine nichtvertrauenswürdige Anwendung zu installieren.

Dieser Artikel beinhaltet Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhält IT-Learner eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht. Danke für eure Unterstützung! Letzte Aktualisierung am 11.06.2024

b58c95271eb84f0eaf88cfe06b7b225d

Das könnte dich auch interessieren:

Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×