How To – Erreichbarkeit des anderen Computers prüfen

Erreichbarkeit mithilfe der cmd prüfend

Kennt man unter der Windows Eingabeaufforderung, (cmd), noch den Befehl „ping„, so gibt es natürlich schon viel bessere und aktuellere Befehle für das Prüfen der Erreichbarkeit eines entfernten PCs im Netzwerk.

Wer wissen möchte, ob ein anderer PC im Netzwerk erreichbar ist, der hat hierfür bis jetzt immer den Befehl „ping“ verwendet. Wie im folgenden Beispiel. Besser und mehr Möglichkeiten hat man allerdings mit der Windows PowerShell.

ping 192.168.178.1
ping pc1

Im ersten Beispiel wurde eine IPv4 Adresse angepinnt. Im zweiten Fall ein NetBIOS Computername. Als Antwort erhält man dabei z. B. die folgende Ausgabe. Sofern alle Paket gesendet und empfangen wurde, ist das pingen in Ordnung. Sollten jedoch Pakete verloren gehen. So besteht keine Verbindung.

Die Erreichbarkeit Eines Anderen PCs Mithilfe Von Ping überprüfen
Die Erreichbarkeit eines anderen PCs Mithilfe von Ping überprüfen

Windows 10 Firewall verbietet das Pingen

Benötigt wurde hierfür eine cmd, welche auch nicht unbedingt als Administrator gestartet werden muss. Die Antwort liefert dann das Ergebnis, ob der PC erreichbar ist oder nicht. Allerdings kann es natürlich möglich sein, dass sich der Computer im Netzwerk befinden, aber auf den Ping-Anfragen nicht reagiert.

Das liegt daran, dass die Ping Anfragen über das Netzwerkprotokoll ICMP (Internet Control Message Protokol) laufen. Standardmäßig gibt es unter Windows eine Firewall Regel, welche diese Anfragen verbieten.

Wenn man die Firewall mit wf.msc öffnet, so findet man dort unter eingehende und ausgehende Regeln, jeweils die Datei und Druckerfreigabe. Genau diese Regeln müssen für das IPv4 Netzwerk aktiviert werden.

Die Erreichbarkeit Eines Anderen PCs Mithilfe Von Test Netconnection überprüfen Ping In Der Firewall Erlauben
Die Erreichbarkeit eines anderen PCs Mithilfe von Test Netconnection überprüfen Ping in der Firewall Erlauben

Erreichbarkeit mithilfe der Windows PowerShell prüfen

Die Windows PowerShell bietet wesentlich mehr Möglichkeiten, um die Erreichbarkeiten eines PCs zu überprüfen. Grundsätzlich lautet das zu verwendende Cmdlet Test-NetConnection. Ein einfacher Aufruf mit der IP-Adresse oder dem Namen liefert bereits ein Ergebnis. Die Option sind dabei z. B. folgende:

  • Routenverfolgung (TraceRoute)
  • Überprüfung eines bestimmten Ports (Port)
  • Detaillierte Auskunft (Informationslevel)
  • ..

Am besten, man verwendet die Hilfe, um sich sämtliche Informationen anzeigen zu lassen. Sollte hier allerdings nur ein Teil der Hilfedaten angezeigt werden, so muss vorab die Hilfedatei aktualisiert werden. Dazu dient „update-Help

Update-Help
Get-Help Test-NetConnection -Detailed
Test-NetConnection 172.16.1.2

Wie zu sehen, wird damit eine Anfrage erstellt, welches das ICMP Protokol verwendet. Für detaillierte Informationen könnte man noch den Parameter „-Informationlevel Detailed“ anhängen. Dieser liefert anschließend wesentlich mehr Informationen.

Weiterhin könnte man damit auch direkt mehrere Adressen bzw. Computernamen gleichzeitig prüfen. Wie man solch ein kleines Skript erstellt, könnt ihr im Artikel: Mehr Möglichkeiten mit der PowerShell beim Prüfen von Netzwerkverbindungen! im Detail nachlesen.

Die Erreichbarkeit Eines Anderen PCs Mithilfe Von Test Netconnection überprüfen
Die Erreichbarkeit eines anderen PCs Mithilfe von Test Netconnection überprüfen
Die Erreichbarkeit Eines Anderen PCs Mithilfe Von Test Netconnection überprüfen Ausführliche Informationen
Die Erreichbarkeit eines anderen PCs Mithilfe von Test Netconnection überprüfen ausführliche Informationen

Dieser Artikel beinhaltet Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhält IT-Learner eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht. Danke für eure Unterstützung! Letzte Aktualisierung am 23.06.2024

4cc0f97e688c43d29c89925d1c0148cd

Das könnte dich auch interessieren:

Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×