How To - Windows-Server zu Domäne hinzufügen

How To – Windows-Server zu Domäne hinzufügen

Grundlegendes

In der Regel verwendet man neben dem Domänencontroller noch viele weitere Server im Netzwerk, welche verschiedene Aufgaben zu erfüllen haben. Diese Server sind meistens ebenso Mitglied der Domäne.

Im Folgenden wird beschrieben, wie man einen Windows-Server zu Domäne hinzufügen kann. Diesen also zum Mitglied der Domäne konfiguriert. Im ersten Schritt sollte man einige Dinge beachten.

Der Server benötigt einen eindeutigen Namen und ebenso muss er sich im gleichen Netzwerk wie der Domänencontroller befinden. Ein ganz wesentlicher Punkt ist auch die DNS-Adresse. Als DNS-Server muss natürlich beim Server zwingend die IP-Adresse des Domänecontrollers eingetragen sein. Ohne diese wird der Beitritt nicht funktionieren.

Windows-Server zu Domäne hinzufügen
Windows Server 2019 zu einer Domäne hinzufügen – Netzwerkeinstellungen

Windows Server in die Active Directory eintragen

Damit jetzt der Server direkt der richtigen Organisationseinheit im Active Directory zugeordnet wird, kann vorab in der „Active Directory Benutzer und Computer Verwaltung“ der Server angelegt werden.

Wenn man das vorab nicht konfiguriert, so würde der Server allgemein der Organisationseinheit „Computer“ zugewiesen. Ein späteres Verschieben ist natürlich trotzdem noch möglich.

Windows-Server zu Domäne hinzufügenServer vorab in der Active Directory erstellen
Windows Server 2019 zu einer Domäne hinzufügen – Server vorab in der Active Directory erstellen

Windows-Server zu Domäne hinzufügen

Das Hinzufügen des Servers zur Domäne kann anschließend direkt über den Server Manager erfolgen. Über einen Klick auf die Workgroup erreicht man die Systemeigenschaften, in welchen man über „Ändern“ jetzt den Server einer Domäne hinzufügen kann.

Dabei wird das Benutzerkonto eines Domänen-Admins sowie natürlich dessen Passwort benötigt. Zu guter Letzt muss der Server noch neu gestartet werden.

Windows-Server zu Domäne hinzufügen
Windows Server 2019 zu einer Domäne hinzufügen – Beitritt in die Domäne

Auch am Domänencontroller kann jetzt geprüft werden, ob der Server Mitglied der Domäne ist. Sofern man die Eigenschaften des Computers öffnet, erhält man direkt unter „Allgemein“ den kompletten DNS-Namen. Auch unter der Kategorie „Mitglied von“ ist ersichtlich, dass der Server zur Gruppe Domänencomputer gehört.

Windows-Server zu Domäne hinzufügen
 Den Domänenbeitritt überprüfen
Windows Server 2019 zu einer Domäne hinzufügen – Den Domänenbeitritt überprüfen

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Artikel beinhaltet Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhält IT-Learner eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht. Danke für eure Unterstützung! Letzte Aktualisierung am 8.04.2024

e99cacee0a72417eb1c58d313de7ff8d
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.