Bootbaren Linux USB-Stick unter Linux erstellen

Ganz einfach mit UNetBootin

Überblick

Manchmal ist es auch nötig einen bootbaren USB-Stick (Anzeige)* für diverse Zwecke unter einem Linux Betriebssystem wie z.B.  Linux Mint zu erstellen. Also sozusagen genau der umgekehrte Fall wie im Artikel: Bootbaren Linux USB-Stick unter Windows erstellen. So einen Stick kann man immer mal wieder verwenden. So z.B. wenn man sein Passwort vergessen hat und man muss dazu ein Live System booten.

Bootbaren USB-Stick erstellen

Linux bietet natürlich viele diverse Tools an. Mit einem davon, möchte ich euch kurz die Vorgehensweise erläutern. Dieses Programm mit dem Namen Unetbootin ist sehr einfach zu bedienen und bietet auch noch die Möglichkeit diverse Linux Distributionen direkt zu downloaden.

Bootbaren USB-Stick unter Linux erstellen
Bootbaren USB-Stick unter Linux erstellen

Das Programm ist in der Regel nicht bei den vorinstallierten Anwendungen dabei und muss daher erst noch installiert werden. Entweder man verwendet den grafischen Paketmanager oder man nimmt das Terminal.

Bootbaren Linux USB-Stick erstellen: Unetbootin installation
Bootbaren Linux USB-Stick erstellen: Unetbootin installation
sudo apt-get install unetbootin

Nach der Installation muss man nur noch die ISO Datei auswählen, sowie den → USB-Stick (Anzeige)*, dieser muss natürlich in dem Linux System gemountet sein. In der Regel findet man einen gemounteten USB-Stick im Verzeichnis media. Dies ist natürlich Abhängig von der gewählten Distribution.

Fazit

Normalerweise ist es war umgekehrt, also dass man unter Windows einen Linux USB-Stick erstellt, jedoch kann es durchaus auch mal anderherum sein. Das Tool Unetbootin ist hierzu meiner Meinung sehr gut geeignet.