How To – Welche Computer habe Zugriff auf Freigaben

Auf einem Server wie z.B. einem Dateiserver ist es interessant zu wissen, welche verschiedenen Computer bzw. Server gerade darauf zugreifen. Die Windows PowerShell bietet hierfür ein kleines Cmdlet, welches für diesen Zweck sehr hilfreich ist.

Die Rede ist dabei vom Get-WmiObject. In Kombination mit der Klasse Win32_ServerConnection lässt sich damit aufzeigen, wer gerade auf welche Files am Server zugreift. Prinzipiell funktioniert das natürlich auch nur da, wo es Zugriffe gibt.

Also auf einem Windows 10 System, welches keine Dienste dieser Art anbietet, wird wohl auch nichts ausgeben. Was natürlich sicherheitstechnisch positiv ist.

Wenn jedoch ein Computer als Dateiserver konfiguriert wurde, sieht dies Ausgabe anders aus. Übrigens muss die PowerShell Konsole natürlich mit administrativen Rechten gestartet werden. Sonst würde der Zugriff generell verweigert.

Get-WmiObject -Class Win32_ServerConnection
Zugriffe auf Windows Freigabe (z.B. beim Dateiserver) per Windows PowerShell anzeigen lassen
Zugriffe auf Windows Freigabe (z.B. beim Dateiserver) per Windows PowerShell anzeigen lassen

Natürlich kann man mit diesem Befehl die Abfragen auch von einem Remotecomputer durchführen. Vorausgesetzt, man besitzt dort administrative Rechte. Für die PowerShell Befehlskette bedeutet dies nur, dass noch der Parameter Computername gefolgt von einem Namen mit angegeben werden muss.

Get-WmiObject -Class Win32_ServerConnection -ComputerName s3

Sehr nützlich ist jetzt u.a. z.B. auch das Select-Object Cmdlet. Damit ist es nämlich möglich, sich nur bestimmte Eigenschaften ausgeben zu lassen. Wie z.B. den Computernamen, Anzahl der Dateien, Freigabename etc.

Get-WmiObject -Class Win32_ServerConnection -ComputerName s3 | Select-Object -Property ComputerName,Username,ShareName,NumberofFiles
Zugriffe auf Windows Freigabe (z.B. beim Dateiserver) per Windows PowerShell anzeigen lassen
Zugriffe auf Windows Freigabe (z.B. beim Dateiserver) per Windows PowerShell anzeigen lassen

Denkbar sind hier natürlich viele verschiedene Optionen. Gerade auch mit Where-Object, mit welchem man sich z. B. alle Computer auflisten lassen könnte, welche mehr als 20 Dateien geöffnet haben.

335b69ed121e444990f867f939141ba9
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.