Was ist ein Port! | IT-LEARNER

Wie du in 3 Minuten verstanden hast, was man im Bereich Netzwerktechnik unter Ports versteht.

In einem Computernetzwerk gibt es viele Milliarden Pakete, die „reisen“. Wie weis aber jetzt die einzelne Anwendung auf einem Server oder Client, ob das Paket für Sie bestimmt ist? Die Antwort hierfür liefert Ports.

Generell besitzt ein Server als Kennung nur die IP-Adresse mit seiner zugehörigen Subnetzmaske. Man kann sie sich als Straße vorstellen. Um allerdings eine Unterscheidung vornehmen zu können, welcher Dienst genauer gesagt welche Anwendung genau angesprochen werden soll, wird eine zusätzliche Kennung benötigt. Man spricht dabei von der Portnummer. Prinzipiell ist diese dann als einzelner Briefkasten vorstellbar.

Was sind Ports und wozu werden sie verwendet?
Was sind Ports und wozu werden sie verwendet?

Es handelt sich bei Portnummer um 16 Bit Werte, also Zahlen zwischen 0 und 65535, welche von der  Internet Assigned Number of Authority (IANA) festgelegt sind. Generell werden die Ports dabei in drei verschiedene Bereiche unterteilt. Das ist nötigt, damit es ein gewisse Standardisierung gibt.

Well Known Ports

Der wichtigste Bereich sind die Well Know Ports. Dabei sind der Portbereich 0 bis 1023 gemeint. Diese sind nämlich für systemnahe Dienste reserviert und sollten in der Regel auch aus Sicherheitsgründen nur vom Systemadministrator gestartet werden. Die Tabelle gibt einen Überblick über einige der wichtigsten Ports, welche der Administrator kennen sollte.

PortDienstBeschreibung
21FTPFile Transfer Protocoll. Dient für die Übertragung von Dateien im Internet
22SSHSecure Shell, Wird für die Fernwartung von Linux und Unix-Systemen verwendet. Die Verbindung ist verschlüsselt
25SMTPSimple Mail Transfer Protocol. Dient zur Übermittlung von Email Nachrichten
53DNSDomain Name Service. Dieser Port wird für die Namensauflösung verwendet
80HTTPHypertext Transfer Protokoll. Wird für die Übermittlung von Webseiten verwendet
443HTTPSWird für die Übermittlung von Webseiten verwendet. Übertragung erfolgt verschlüsselt

Registered Ports

Dieser Bereich erstreckt sich vom Portbereich 1024 – 49141. Damit werden Dienste gekennzeichnet, welche offiziell bei der IANA angemeldet werden können.  Vom Prinzip läuft die Anwendung wie bei der Domänenregistrierung.

Private Ports

Dieser restliche Bereich 49152 – 65535 ist frei. Was bedeutet die Ports können für beliebige Anwendungen bzw. selbst entwickelten Applikationen verwendet werden.

Übrigens kann man sich im Windows oder Linux System ganz einfach alle wichtigen Ports anzeigen lassen. Es gibt nämlich jeweils eine Datei wo die meisten und wichtigsten aufgeführt sind.

Im Windows: Windows/System32/drivers/etc/services

Im Linux: /etc/services

f1c1592bbb73444fbad7d9e52ed7fdff
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


2 Kommentare zu „Wie du in 3 Minuten verstanden hast, was man im Bereich Netzwerktechnik unter Ports versteht.“

    1. Ich hoffe mal er versteht um was es bei Ports geht. Hängt natürlich stark davon ab, wie sehr jemand ein Laie ist!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.