Icon zum virtuellen Computer erstellen | IT-LEARNER

Icon zum verbinden mit virtuellen Computer

Überblick

Sofern man die Hyper-V Einstellung der virtuellen Maschine so konfiguriert hat, dass der virtuelle Computer beim Start des physikalischen PC´s ebenso gestartet wird, wäre es noch wünschenswert, wenn man sich per Desktop Icon sofort mit der virtuellen Maschine verbinden kann.

Man spart sich damit, dass man die Maschine noch extra starten muss, nachdem man sich damit verbunden hat. Eingestellt werden kann das automatische Starten über den Hyper-V Manager. Genaueres findet hier im Artikel:  Hyper-V Einstellungen bearbeiten.

Um ein Icon zu erstellen, gibt es prinzipiell mehrere Möglichkeiten. Eine davon ist das Tool Vmconnect.exe, welches ich euch in diesem Artikel kurz vorstellen möchte.

Icon mit VMconnect erstellen

Dieses Tool kann man ganz normal über das Suchmenü in der Startleiste aufrufen. Man erhält im Anschluss dann ein Eingabefenster, über welches man sich mit einem virtuellen Computer verbinden kann.

Icon zum virtuellen Computer erstellen - Hyper-V: Windows 10 - vmconnect.exe
Hyper-V: Windows 10 – vmconnect.exte
Hyper-V: vmconnect Icon
vmconnect Icon

Nun wäre es jedoch schöner, man hat ein Icon, welches direkt die Verbindung zu einer bestimmten virtuellen Maschine herstellt.

Die Vorgehensweise hierfür ist eigentlich relativ einfach. Zunächst erstellt man eine Verknüpfung und muss darin den Pfad zu vmconnect.exe angeben.

Icon zum virtuellen Computer erstellen - Hyper-V: Windows 10 - vmconnect.exe
Hyper-V: Verknüpfung zu vmconnect.exe

Der Pfad lautet dabei: C:\Windows\System32\vmconnect.exe. Diesen trägt man als Verknüpfung ein. Anschließend muss man noch auswählen, auf welchen Hyper-V Host, welcher virtueller Computer gestartet werden soll.

Man kann diese Parameter einfach an den Pfad anhängen. Zu guter letzt wählt man noch einen passenden Namen und schon ist das Icon fertig erstellt.

Icon zum virtuellen Computer erstellen - Hyper-V: Windows 10 - vmconnect.exe
Hyper-V: Verknüpfung zu vmconnect.exe – Name

Würde man per Doppelklick eine Verbindung aufbauen wollen, so kämme die Fehlermeldung, dass man für das Ausführen administrative Rechte benötigt. Jetzt muss man dies noch unter den Eigenschaften der Verknüpfung konfigurieren.

Dann ist das Icon komplett fertig und man kann per Doppelklick sofort eine Verbindung zur virtuellen Maschine aufbauen. Lediglich die UAC (Benutzerkontensteuerung) möchte noch eine Bestätigung haben.

Icon zum virtuellen Computer erstellen - Hyper-V: Windows 10 - vmconnect.exe
Hyper-V: Verknüpfung zu vmconnect.exe – Erweitert
Icon zum virtuellen Computer erstellen - Hyper-V: Windows 10 - vmconnect.exe
Hyper-V: Verknüpfung zu vmconnect.exe – administrative Rechte

Fazit

Das Tool Vmconnect.exe ist auf jeden Fall sehr nützlich. Gerade in Bezug auf das Erstellen einer Verknüpfung finde ich es richtig gut. Man muss nicht ständig den Hyper-V Manager öffnen und sich damit dann mit der virtuellen Maschine verbinden. Natürlich gibt es aber noch komfortabler Lösungen. Z.B. bietet die Windows Powershell sehr viele Cmdlets für das verwalten von virtuellen Maschinen an.

Lesenswerte Literatur

Dieser Artikel beinhaltet Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhält IT-Learner eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht. Danke für eure Unterstützung! Letzte Aktualisierung am 6.05.2024

ca72e2b4d32f441f84f41fa4bbdbbc11
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


1 Kommentar zu „Icon zum verbinden mit virtuellen Computer“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.