Exportieren und Importieren virtueller Computer unter Windows Hyper-V sowie Erstellung eines Snapshots

So kann man im Hyper-V einen Snapshot erstellen bzw. die Maschine exportieren!

Überblick

Wie kann man virtuelle Computer in Hyper-V sichern. Genau das wird in diesem Tutorial erläutert. Nicht nur im Windows Server 2016 bzw. Server 2012 R2 kann man mit Hyper-V virtualisieren, sondern auch im Windows 10*. Wer viel damit arbeitet ist bestimmt schon mit der Frage konfrontiert worden, wie man die Maschinen nach der Installation auch Sichern kann. Neben einen reinen Snapshot bzw. Prüfpunkt kann man den virtuellen Computer auch komplett exportieren.

Hyper-V Snapshot / Prüfpunkt erstellen

Zunächst, was ist eigentlich ein Snapshot! Prinzipiell ist das ein Abbild. Also der aktuelle Zustand einer virtuellen Maschine inklusive Arbeitsspeicher. Geeignet ist dieser immer dann, wenn man was testen möchte, oder einfach vor geplanten Änderungen den Status der Maschine sichern will. Aber Achtung ein Snapshot ist kein Backup. Microsoft änderte übrigens die Bezeichnung von Snapshot zu Prüfpunkt. Aber ich finde den Begriff Snapshot geeigneter.

Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V - Erstellung eines Snapshots
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V – Erstellung eines Snapshots

Ein Prüfpunkt lässt sich sehr leicht erstellen. Hierzu muss man lediglich im Hyper-V Manager per Rechtsklick auf den virtuelle Computer klicken. Über das Kontextmenü erhält man nun mehrere Möglichkeiten, was mit diesem virtuellen PC gemacht werden soll. Die Option “Prüfpunkt” erstellt einen Snapshot des virtuellen Computers. Im Manager wird dieser auch gleich mit Zeitstempel angezeigt. Natürlich kann man auch mehrer Snapshots anlegen und anschließend zu einem bestimmten zurück gehen.

Hyper-V Maschinen exportieren

Neben dem erstellen eines Prüfpunktes kann die Maschine auch komplett exportiert werden. Auch das erreicht man über einen Rechtsklick auf den virtuellen Computer im Hyper-V Manager.

Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V - Virtuellen Computer exportieren
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V – Virtuellen Computer exportieren
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V - Virtuellen Computer exportieren
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V – Virtuellen Computer exportieren

Importieren einer virtuellen Maschine

Natürlich kann der virtuelle Computer auch wieder importiert werden. Dies funktioniert ebenso mit dem Hyper-V Manager, wobei man dabei verschiedenen Optionen hat.

  • Direktes Registrieren: Dabei wird die gleiche ID wie zuvor verwendet. Sollte dieser virtuelle Computer schon im Hyper-V registriert sein, so muss er vorher gelöscht werden, da ansonsten der Export nicht funktioniert. Die Exporterdateien werden in den angegebenen Pfad verschoben.
  • Virtuellen Computer wiederherstellen: Hierbei wird eine Kopie der exportierten Datei erstellt und an den ausgewählten Speicherort verschoben. Die ID bleibt ebenso gleich, darum gilt auch hier, sollte der virtuelle Computer bereits registriert sein, so muss er vor dem importieren gelöscht werden.
  • Virtuellen Computer kopieren: Hier erhält der virtuelle Computer eine neue eindeutige ID. Dadurch ist es auch möglich den gleichen Computer mehrmals auf dem selben Host zu verwenden.
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V - Virtuellen Computer importieren
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V – Virtuellen Computer importieren
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V - Virtuellen Computer importieren
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V – Virtuellen Computer importieren
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V - Virtuellen Computer importieren
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V – Virtuellen Computer importieren
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V - Virtuellen Computer importieren
Windows 10 bzw. Windows Server 2016 Hyper-V – Virtuellen Computer importieren

Fazit

Das Exportieren sowie auch Importieren von virtuellen Computern unter Hyper-V ist mit dem Hyper-V Manager eine sehr einfache Angelegenheit. Auch kann mit diesem Manager in wenigen Schritten ein Snapshot erstellt werden. Übrigens sollte man diesen immer machen, wenn man z.B. was testen möchte.

Tolles Buch

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*