Kurz und Knapp: Was sind Betriebsmaster in der Active Directory?

Neben den Grundlagen zur Active Directory mit Struktur, OU’s, Funktionsebenen etc. gehören auch die sogenannten FSMOs. Man bezeichnet diese als Fexible Single Master Operation als Betriebsmaster.

Hierbei handelt es sich um sehr sensible Funktionen, welche für eine ordentliche Funktionsweise der Active Directory absolut notwendig sind. Die Aufgaben, welche die Betriebsmaster innehaben, können nicht von mehreren Domänencontrollern übernommen werden, sondern nur von Einzelnen.

Die verschiedenen Betriebsmaster in der Active Directory im Server 2016
Die verschiedenen Betriebsmaster in der Active Directory im Server 2016

Insgesamt gibt es in der Active Directory fünf verschiedene Betriebsmaster, wobei  in einer Gesamtstruktur nur ein Schema Master und ein Domain-Name-Master vorhanden sein dürfen. Der Infrasktruktur-Master, RID-Master und PDC-Emulater hingegen müssen einmal in jeder Domänen vorhanden sein.

Die Aufgaben der verschiedenen Betriebsmaster:

NameBeschreibung
Schema-MasterVeränderung am Schema können nur auf diesem Rollen-Inhaber vorgenommen werden. Benötigt wird dies z.B. bei der Installation von Exchange
Domain-Name-MasterDieser Master stellt beim Erstellen neuer oder beim Löschen vorhandener Domänen sicher, dass die Active Directory in einen funktionstüchtigen Namensraum arbeitet
Infrastruktrur – MasterDieser Master ist verantwortlich für die korrekte Namenszuordnung bei domänenübergreifenden Gruppenmitgliedschaften
RID-MasterDieser stellt die Eindeutigkeit von Domänen-Objekten sicher
PDC-EmulatorEr hat verschiedene Aufgaben hinsichtlich den Kennwortänderungen, und der zentrale bzgl. Zeit-Quelle für alle Domänen-Computer

Sobald man den ersten Domänencontroller installiert, hat dieser alle fünf FMSO Rollen zugewiesen. Erst der erste Domänencontroller in einer zusätzlichen Domäne erhält anschließend die drei domänenweiten Funktionen übertragen.

Generell können Betriebsmaster Rollen zwischen Domänencontrollern derselben Domäne übertragen werden.

Der Gobale Katalog im Server 2016
Der Gobale Katalog im Server 2016

Im Zusammenhang mit den FSMO Rollen gibt es auch noch den globalen Katalog. Dieser stellt die domänenübergreifende Suchfunktion für AD Objekte zur Verfügung. Hier werden verschiedene ausgewählte Attribute aller Objekte aus allen Domänen gespeichert.

Diese Funktion kann natürlich nur ein Domänencontroller übernehmen. Es sollte generell jeder Domänencontroller auch ein globaler Katalog-Server sein, da hier wichtige Funktionen für die Active Directory bereitgestellt werden.

9eab0dae632b439cb9c6e54d6c8234c2
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Nach oben scrollen
×