Wie kann man mit der Windows Firewall einen einzelnen Port freigeben – Konfiguration benutzerdefinierter Einstellungen

Mit der Windows Firewall spezielle Freigabe wie z.B. Ports erstellen

Die Windows Firewall ist ein unverzichtbares Programm. Eine Firewall regelt den Zugriff von innen ebenso wie von außen. Also im Prinzip den Datenverkehr, welcher zugelassen oder blockiert wird. Dabei kann man mit ihr einem Programm den kompletten Zugriff gewähren oder verbieten. Auch gibt es noch detailliere Einstellungen, womit viel mehr konfiguriert werden kann. Die Firewall mit erweiterter Sicherheit lässt sich sehr einfach über den Kurzbefehl wf.msc öffnen. Sofort ersichtlich sind dabei die Möglichkeiten im linken Menü.

Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit - Spezielle Regel erstellen
Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit – Spezielle Regel erstellen

Es besteht nun die Option eine Eingehende sowie auch eine ausgehende Regel zu definieren. Im folgenden soll gezeigt werden, wie eine ausgehende Regel für einen bestimmten Port erstellt wird. Im linken Aktionsmenü kann dabei der Assistent für eine neue Regel gestartet werden. Jetzt erhält man eine Auswahl, für welchen Regeltyp man eine Regel erstellen möchte.

Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit - Auswahl des Regeltyps
Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit – Auswahl des Regeltyps

Neben dem Port kann hier natürlich auch eine spezielle Benutzerdefinierte Regel erstellt werden. Bei Auswahl des Regeltyps für einen Port erhält man im nächsten Schritt die Variante des Protokolls sowie den entsprechenden Port, welcher gewählt werden kann. Als Protokoll kann nun TCP oder UDP angegeben werden. Sollte eine Regel für beide Protokolle gelten, müssen auch zwei separate Einträge vorgenommen werden. Auch wird jetzt der entsprechende Port angegeben.

Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit - Auswahl des Protokolls und des Ports
Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit – Auswahl des Protokolls und des Ports
Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit - Verbindung zulassen
Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit – Verbindung zulassen
Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit - Netzwerkprofil wählen
Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit – Netzwerkprofil wählen

Bei Aktion wird angeben, ob die Verbindung zugelassen oder blockiert werden soll. Eine weitere durchaus interessante Option ist jene, bei welcher die Verbindung nur zugelassen wird, wenn Sie sicher ist. Dazu benötigt man allerdings IPSec.

Wie bereits bekannt, verwendet Windows verschiedene Profile für die Netzwerkeinstellungen. Dazu gehört Domäne, Privat oder Öffentlich. Entsprechend muss hier das passende Profil gewählt werden. Zu guter Letzt vergibt man noch einen Namen für die Firewall Regel.

Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit - Neue aktivierte Regel
Windows Firewall mit erweiterter Sicherheit – Neue aktivierte Regel

Jetzt ist die neue Regel fertig konfiguriert und auch sofort aktiviert.