Im Chrome Browser DNS Einstellungen anpassen 

Was ist DNS und wozu benötigt man es?

DNS steht für Domain Name System und fungiert als eine Art Telefonbuch des Internets. Statt IP-Adressen zu verwenden, die für Menschen schwer zu merken sind, verwendet DNS leicht verständliche Domainnamen wie www.it-learner.de, um auf die entsprechenden IP-Adressen zu verweisen.

Es übersetzt menschenlesbare URLs in IP-Adressen, damit Computer die angeforderten Ressourcen im Internet finden können. Jeder Computer oder Server, welcher mit dem Internet verbunden ist, benötigt eine DNS-Adresse.

In der Regel ist das im Heimnetz die Adresse deines Routers. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, die Adresse zu ändern.

Die Gründe für das Ändern des DNS-Servers:

Manchmal möchtest du deinen DNS-Server ändern, um die Internetgeschwindigkeit zu verbessern oder auf blockierte Websites zuzugreifen oder auch aus Datenschutzgründen.

Ein alternativer DNS-Server kann auch zusätzliche Funktionen wie verbesserte Sicherheit und Filterung bieten.

Wenn du beim Surfen im Internet, den Chrome Browser verwendest, so kann du direkt in dessen Einstellungen die DNS-Adresse ändern.

Vorgehensweise um im Chrome Browser DNS zu ändern

Im Prinzip sind es vier einfache Schritte, um die Einstellungen für DNS anzupassen.

Chrome Browser DNS einstellen
Chrome Browser DNS einstellen

Schritt 1: Öffnen der Netzwerkeinstellungen

  • Klicke auf die drei vertikalen Punkte in der oberen rechten Ecke des Chrome-Browsers, um das Menü zu öffnen.
  • Wählen Sie „Einstellungen“ aus dem Dropdown-Menü aus.
  • Scrollen Sie nach unten und klicke auf Sicherheit.
  • Unter „Datenschutz und Sicherheit“ findest du die Option „Sicheren DNS verwenden“, welche du öffnest.

Schritt 2: DNS-Einstellungen ändern

  • Dort siehst du die Option „Benutzerdefinierte DNS-Server verwenden“.
  • Gib jetzt die IP-Adressen der gewünschten DNS-Server in die entsprechenden Felder ein. Beliebte Optionen sind beispielsweise Google DNS (8.8.8.8 und 8.8.4.4) oder Cloudflare DNS (1.1.1.1).

Schritt 3: Speichern der Einstellungen

  • Klicken anschließend auf „Änderungen speichern“, um die neuen DNS-Einstellungen zu übernehmen.

Schritt 4: Überprüfung der DNS-Änderungen

  • Um sicherzustellen, dass die Änderungen wirksam sind, kannst du eine Webseite öffnen und prüfen, ob die Verbindung reibungslos erfolgt. Besser, du prüfst über ein Online-Tool deine DNS-Adresse.

Hinweis: Es kann sein, dass einige Websites oder Dienste durch bestimmte DNS-Änderungen nicht mehr erreichbar sind. Stelle also sicher, dass die von dir gewählten DNS-Server zuverlässig sind und Ihre Bedürfnisse erfüllen.

Diese Vorgehensweise bezieht sich hier auf den Google. Chrome Browser. Bei anderen Browsern, wie Microsoft Edge, ist die Vorgehensweise ähnlich.

Dieser Artikel beinhaltet Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhält IT-Learner eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch nicht. Danke für eure Unterstützung! Letzte Aktualisierung am 27.01.2024

c7c080590945423b9c167faac55b0efc
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.

Nach oben scrollen
×