Unter Windows 10 Einstellungen für das WLAN vornehmen

Mehr Sicherheit im WLAN Netzwerk unter Windows 10 durch das aktivieren der zufälligen Hardwareadressen

Nicht nur per Ethernet (LAN) kann man eine Verbindung zum Netzwerk herstellen sondern natürlich auch über eine WLAN Schnittstelle. Im Folgenden möchte ich kurz etwas näher auf die WLAN Einstellungen von Windows 10* eingehen.

Unter Windows 10 verschiedene WLAN Einstellungen vornehmen!

Nach dem Öffnen des Einstellungsmenü sieht man auf der linken Seite die Option WLAN. Rechts ist ersichtlich ob man mit einem WLAN Netzwerk verbunden ist oder nicht. Natürlich kann man sich auch sämtliche verfügbaren Netzwerke anzeigen lassen. Sofern diese auch verschlüsselt sind, was in der Regel der Fall sein sollte und man auch den Key kennt, kann man sich damit verbinden. Über den Reiter Hardware Eigenschaften lassen sich anschließend verschiedene Eigenschaften auslesen so unter anderem die SSID (Service Set Identifier) also der Name des WLAN Netzwerkes, das Protokoll, der Sicherheitstyp und natürlich ganz wichtig auch die zugewiesene IPv4 Adresse.

Unter Windows 10 verschiedene WLAN Einstellungen auslesen

Eine für die Sicherheit sehr wichtige Einstellung ist die zufällige Hardwareadressen? Gerade wenn man sich sehr häufig mit unterschiedlichen WLAN Netzwerken verbindet, sollte man diese Option auf „Ein“ eingestellt lassen. Wenn man zum Beispiel gerade keine Verbindung zu einem WLAN Netzwerk hat, sendet der PC ständig ein Signal aus um sich mit möglichen WLAN Netzwerken verbinden zu können. In diesem Signal ist unter anderem natürlich die Mac Adressen enthalten. Sollte man jetzt keine zufällige Adresse verwenden wäre es möglich gerade in öffentlichen Hotspots die Adresse nachzuverfolgen und damit ein Bewegungsprofil zu erstellen. Darum ist es durchaus sehr sinnvoll diese Option zu aktivieren?