VMware Workstation – Netzwerkadapter unter Linux hinzufügen!

Überblick

Wenn man die VMware Workstation im Linux Betriebssystem installiert hat, so fällt auf, dass nicht alle Netzwerkadapter vorhanden sind. Lediglich die Adapter vmnet0, vmnet1 und vmnet8 sind vorhanden. Aber jene, welche man gerne für das zusammenschalten internen Netzwerk verwendet (vmnet2-7) sind nicht da.

Die fehlenden Adapter können aber über ein paar Terminal Befehle eingerichtet werden.

VMWare Workstation in LInux: Netzwerkadapter hinzufügen

VMware Konfigurationsdatei bearbeiten

Bevor man beginnt, die VMware Konfigurationsdatei zu bearbeiten, sollte man unbedingt ein Backup dieser Datei anlegen. Sollte was schief laufen, kann man jederzeit die Backupdatei wieder zurückspielen. Abhängig vom Linux System wird entweder init.d oder Systemd geladen. Bei dem von mir verwendeten Linux Mint 17.1 System befindet sich die Datei im Verzeichnis /etc/init.d/vmware.

cp /etc/init.d/vmware /root/.original-vmware-init-script

Nachdem man die Sicherungskopie angelegt hat, kann man die Datei bearbeiten. In meinem obigen Fall, wurde das Backup versteckt im root seinem home Verzeichnis gespeichert.

Im nächsten Schritt öffnet man die Datei /etc/init.d/vmware mit root Rechten mit einem beliebigen Editor. Anschließend sucht man darin die Stelle mit dem folgendem Code Inhalt.

VMWare Workstation in LInux:  /etc/init.d/vwmare bearbeiten

Jetzt muss man nach der Codezeile exitcode=’0′ die Adapter hinzufügen. Unter Linux ist es übrigens möglich sehr viele Adapter hinzufügen.  Die letzte Angabe in der jeweils unten dargestellten Zeile gibt den den jeweiligen Adapter an.

mknod -m 600 /dev/vmnet2 c 119 2
mknod -m 600 /dev/vmnet3 c 119 3
mknod -m 600 /dev/vmnet4 c 119 4
mknod -m 600 /dev/vmnet5 c 119 5
mknod -m 600 /dev/vmnet6 c 119 6
mknod -m 600 /dev/vmnet7 c 119 7
mknod -m 600 /dev/vmnet9 c 119 9
VMWare Workstation in LInux:  /etc/init.d/vwmare bearbeitet

Nachdem man die Konfigurationsdatei angepasst hat, muss man den PC neustarten, damit die Änderungen wirksam werden.

sudo reboot

Jetzt kann man in der virtuellen Maschine auch einen Custom: Specific virutal network, wie z.B. /dev/vmnet5 auswählen.

VMWare Workstation in LInux: Beliebigen Netzwerkadapter auswählen

Fazit

Wenn man verschiedene Testszenarien im Linux System unter der VMWare Workstation aufbauen möchte, so ist es lohnenswert, dass man das Konfigurationsscript der VMware anpasst. Das Anpassen ist prinzipiell in wenigen Schritten erledigt und abgesehen davon ist man eigentlich flexibler, als wenn man die VMWare Workstation im Windows System installiert.

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.