Die zuletzt eingegebenen Befehle in die PowerShell anzeigen

Wo befindet sich die PowerShell History?

Grundlegendes

Wenn man viele Befehle in die PowerShell eintippt, weil man vielleicht gerade ein komplexes Problem gelöst hat, so wäre es oft wünschenswert, dass man sich am besten alle Befehle nochmals anzeigen lässt.

Grundsätzlich merkt sich die PowerShell immer die letzten, 32767 Zeilen. Das ist praktisch, da man damit noch einmal nachlesen kann, welche Befehle, genauer gesagt Commandlets verwendet wurden.

Das Cmdlet Get-PSReadlineOption

Generell lässt sich zum Anzeigen der letzten Befehle immer die Pfeiltaste nach oben verwenden. Damit ist bereits klar, dass die PowerShell die zuletzt eingegebenen Befehle speichert. Die Frage ist lediglich, wohin?

Die Pfeiltaste ist natürlich praktisch. Allerdings wenn man nach einem Befehl sucht, welchen man vor einigen Tagen eingegeben hat, wird der Suchaufwand hoch.

Zum Glück gibt es aber eine Datei, in welcher der Verlauf mitgeloggt wird. Nur der Pfad muss dafür noch herausgefunden werden. Generell gibt es ein Cmdlet mit dem Namen Get-PSReadlineOption.

Eine ausführliche Hilfe erhält man hierzu wie üblich bei der PowerShell mit folgenden Angaben:

Get-Help Get-PSReadlineOption.

Mit diesem Cmdlet lässt sich jetzt herausfinden, in welchem Pfad alle Dateien gespeichert werden. Daneben werden zusätzlich noch viele weitere Parameter ausgegeben. Für mehr Interesse kann man diese mal getrost in Ruhe durchkämen.

History Pfad der Windows PowerShell anzeigen
History Pfad der Windows PowerShell anzeigen

Einfacher geht es allerdings auch direkt. Hierfür ruft man das Attribut für den Historysavepath auf.

(Get-PSReadLineOption).HistorySavePath

Man erhält dabei als Ausgabe direkt den Pfad. Um die Datei zu öffnen, wechselt man dorthin. Da es sich regulär um eine Textdatei handelt, kann man sie einfach mit Notepad öffnen. Für den Wechsel zum Pfad wurde das Cmdlet Set-Location verwendet.

Set-Location C:\Users\markus\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\PowerShell\PSReadLine\
notepad.exe .\ConsoleHost_history.txt

Jetzt kann nachgelesen werden, welche Befehle man als letzten in die Windows PowerShell eingetippt hat. Je nachdem kann es sich hier um eine Menge handeln.

dec750420e4749c085879cbc185b26ed

Das könnte dich auch interessieren

Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.