Wie sieht die Zukunft des Gamings auf Windows aus?

Windows ist in den vergangenen Jahren etwas ins Hintertreffen geraten, wenn es um das Gaming geht. Vor allem die Konsolen erhielten zuletzt einen großen Schub, was an der schnellen Entwicklung der Industrie liegt.

Mit der anstehenden Veröffentlichung der neuen Playstation- und Xbox-Ableger Ende dieses Jahres könnte sich diese Entwicklung noch verstärken. Wo passt die Entwicklung von Windows-Gaming hier hinein?

Fokus auf Minispiele und Strategie?

Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Viele der großen Serien werden schon überhaupt nicht mehr für den PC-Spieler auf den Markt gebracht. Man denke nur an Sportsimulationen wie die NHL-Serie, die nur noch für Playstation und Xbox verfügbar sind. Traditionell wird auf dem PC hauptsächlich zweierlei gespielt.

Einerseits gibt es jene Spiele, deren Steuerung nicht auf einer Konsole umsetzbar ist. Hierbei fallen uns vor allem Strategie-Klassiker wie Civilization ein. Andererseits setzt der E-Sport ebenfalls dank besserer technischer Voraussetzungen auf das Gaming auf Windows-Systemen.

2019 betrug der Umsatz der PC-Gaming-Branche weltweit 29,6 Milliarden US-Dollar und lag damit zwar noch deutlich vor den Konsolen (15,4 Milliarden US-Dollar), was angesichts der einfacheren Programmierung und geringeren Hürden zur Veröffentlichung aber auch weniger verwundert. Im Gegensatz dazu erreichte Mobile Gaming einen Umsatz von 64,4 Millionen US-Dollar.

Sowohl am PC als auch mobil lockt LeoVegas, mit Spielautomaten, die Kunden an. Minispiele sind weitere Argumente für das Gaming auf Geräten mit einem Windows-Betriebssystem.

Genau hier könnte dann auch die Zukunft des Windows-Gamings liegen. Es ist ein Trend festzustellen, dass viele Spieler immer weniger Zeit dafür aufbringen möchten, um ihre Lieblingsspiele zu nutzen. Spiele bei LeoVegas bieten unter anderem genau das in Form von schnellen Runden, die jederzeit beendet werden können, an.

KI in Videospielen als entscheidender Faktor

Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Einer der wichtigsten Faktoren für die Entwicklung der Gaming-Branche ist, wie sich die künstliche Intelligenz verhält, die mittlerweile Teil der meisten Spiele ist. Im Verlauf der letzten Jahre konnte sie realistischer werden und hatte großen Anteil daran, dass Spiele wie GTA V zu Erfolgen wurden.

Hier ist in den kommenden Jahren ein weiterer großer Schritt zu erwarten. Hinzu kommt das Thema der virtuellen Realität: War es vor einigen Jahren noch der vermeintlich größte Fortschritt im Gaming, ist es mittlerweile ruhig geworden. Sony kündigte an, dass die Technologie für die neue Playstation 5 keine Rolle spielen solle. Vielleicht liegt gerade hier die Chance für Microsoft, den PC als Plattform für VR-Gaming zu nutzen.

Selbst im oben erwähnten LeoVegas würde sich diese Technologie längst gut machen. Dort werden Spiele direkt live online angeboten, wo der Dealer bislang per Webcam zugeschaltet wird. Mit Virtual Reality könnten Kartenspiele bei LeoVegas nun auf ein neues Niveau gehoben werden.

Gleiches gilt für andere Spiele, bei denen der Spieler selbst die zentrale Rolle einnimmt und entscheidenden Einfluss auf die Weiterführung des Spiels besitzt. Mixed und Augmented Reality sind ähnliche Gebiete, die sich für das Gaming auf Windows-Geräten eignen.

Gaming auf Windows wird auch weiterhin eine Zukunft haben. Allerdings haben sich die Präferenzen der Spieler im Verlauf der letzten Jahre verändert. Es ist zu erwarten, dass der Gaming-Markt auf diese Vorlieben weiterhin reagieren wird.

29b933b5fc174a6ebecaba0bf17d5ab2
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Nach oben scrollen
×