Unter Windows 10 fehlt der XPS – Viewer – So lässt sich dieser nachinstallieren -OneNote Originalausdruck anzeigen scheitert

Originalausdruck anzeigen unter OneNote geht nicht - XPS-Viewer fehlt!

Wenn man unter Windows 10* keine XPS-Dateien mehr öffnen kann, so liegt das mit Sicherheit daran, dass der XPS-Viewer nicht mehr als Standardsoftware installiert ist. Bei der aktuellen Windows 10 Version 2004 ist dieser nicht mehr dabei. In der Regel wird er auch nicht unbedingt benötigt. Allerdings bei folgendem Sachverhalt wurde das Fehlen deutlich. Wenn man unter OneNote mit der Desktop Version ein eingefügtes Dokument im “Originalausdruck anzeigen” lassen möchte, so würde sich der XPS-Viewer öffnen.

Onenote Originalausdruck Anzeigen Scheitert XPS Viewer Fehlt
OneNote Originalausdruck Anzeigen scheitert XPS Viewer Fehlt

Da dieser allerdings nicht mehr installiert ist, muss man Ihn über die optionalen Features hinzufügen. Dazu öffnet man als erstes die “Optionalen Features”. Man erreicht leicht diese Konfigurationsoberfläche, indem man die optionalen Features über das Startmenü eintippt.  Anschließend öffnet man über das “Plus-Zeichen” “Feature hinzufügen”. Jetzt kann man in dieser Suchleiste direkt nach dem XPS-Viewer suchen, oder man scrollt einfach die Features durch. Nachdem Anhaken des Features muss es abschließend nur noch installiert werden.

XPS Viewer Als Optionales Feature Unter Windows Wieder Hinzufügen
XPS Viewer als optionales Feature unter Windows wieder Hinzufügen

Jetzt können mit dem Microsoft internen XPS-Viewer wieder Dateien dieses Typs angezeigt werden.

Natürlich können auch andere Programme wie z.B. der Foxit Reader verwendet werden. Die Standardprogramme, welche für bestimmte Dateitypen verwendet werden sollen, können unter folgendem Pfad eingerichtet werden.

Einstellungen – Standard-Apps.