Sichern Sie Ihr Passwort mit einem unsichtbaren Zeichen

Sichern Sie Ihr Passwort mit einem unsichtbaren Zeichen

Passwort

Ein Passwort ist alles, was jemand benötigt, um Ihre Daten, Ihr Geld usw. zu stehlen. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, es zu sichern. Dies geschieht durch die Verwendung eines unsichtbaren Zeichens. In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, was ein unsichtbares Zeichen ist und wie Sie es zu Ihrem Passwort hinzufügen können.

Notwendigkeit zur Sicherung Ihres Passworts

Passwörter haben einen sehr hohen Wert. Ein Passwort schützt Ihre Konten vor unbefugten Anmeldungen und trägt so dazu bei, Ihre persönlichen Daten zu schützen.

Ein sicheres Passwort kann Ihnen dabei helfen. Wenn Sie jedoch glauben, dass Sie ein schwieriges Passwort haben, das unterschiedliche Zeichen, Groß- und Kleinschreibung usw. enthält, sollten Sie wissen, dass es sogar noch sicherer geht.

Da die KI immer leistungsfähiger wird, kann sie zum Erraten Ihrer Passwörter verwendet werden. Wie kann man sich aber davor schützen? Es gibt die Option, ein sogenanntes unsichtbares Zeichen einzufügen.

Was ist ein unsichtbares Zeichen?

Bevor wir über die Vorteile und die Verwendung eines unsichtbaren Zeichens im Passwort sprechen, werfen wir zunächst einen genaueren Blick darauf, was es ist.

Ein unsichtbares Zeichen ist im Grunde ein Zeichen, welches nicht gesehen werden kann. Mit einfachen Worten, es ist ein unsichtbares Zeichen.

Sie können es auch nur zu Ihrem Passwort hinzufügen, indem Sie es aus einem Online-Tool kopieren und in Ihr Passwort einfügen.

Es ist eines der Unicode-Zeichen, das von den Maschinen als Zeichen gelesen wird, das menschliche Auge kann es jedoch nicht wahrnehmen.

Um dieses Szenario zu testen, können Sie Ihre WhatsApp oder eine beliebige Messaging-App öffnen und in der Nachricht die „Leertaste“ drücken.

Die Schaltfläche „Senden“ wird nicht angezeigt, da das Programm davon ausgeht, dass Sie nichts eingegeben haben. Wenn Sie jedoch ein unsichtbares Zeichen oder Zeichen einfügen, wird die Schaltfläche „Senden“ aktiv.

Vorteile der unsichtbaren Anmeldung mit Ihrem Passwort

image 1

Da Sie nun wissen, was ein unsichtbares Zeichen ist, erfahren Sie hier einige der Vorteile, die die Verwendung in Ihren Passwörtern mit sich bringt:

  • Kann nicht erraten werden – Ob jemand versucht, Ihr Passwort selbst zu erraten oder ein KI-Tool dazu verwendet, ein unsichtbares Zeichen ist unmöglich zu erraten.
  • Kann nicht mit einer Tastatur geschrieben werden – Es ist etwas, das niemand selbst schreiben kann. Es wird ein Werkzeug benötigt. Wenn Sie also jemandem sagen, dass Sie in Ihrem Passwort ein unsichtbares Zeichen verwenden, weiß er nicht, woher es stammt, oder kann es nicht schreiben.
  • Nicht sichtbar – Für einen unsichtbaren Korrektor sieht so aus, als hätten Sie ein Leerzeichen in Ihr Passwort eingefügt. Wenn Sie also glauben, dass jemand Ihr Passwort gesehen hat, machen Sie sich keine Sorgen.

Dies sind einige der vielen Vorteile der Verwendung eines unsichtbaren Zeichens in Ihrem Passwort. Kurz gesagt: Es schützt Ihr Passwort vor allen!

Wie füge ich meinem Passwort eine unsichtbare Anmeldung hinzu?

Wie bereits erwähnt, benötigen Sie zum Hinzufügen eines unsichtbaren Zeichens zu Ihrem Passwort ein Tool oder eine Website, von der Sie es kopieren können. Folgende Schritte sind dabei nötig:

Passwort

Das richtige Tool finden

Als Erstes müssen Sie ein Werkzeug finden, mit dem Sie das unsichtbare Zeichen kopieren können. Einige grundlegende Dinge, auf die Sie bei einem Tool achten müssen, sind:

  • Ist alles richtig beschriftet
  • Gibt es eine Schaltfläche zum Kopieren des Zeichens
  • Gibt es die Möglichkeit zu testen, ob das unsichtbare Zeichen auch kopiert wurde
  • Wie hoch ist der Preis oder ist es kostenlos?

Wenn das von Ihnen gewählte Tool die Kriterien erfüllt, geht es zum nächsten Schritt:

Das Zeichen kopieren

Nachdem Sie das richtige Tool ausgewählt haben, ist es an der Zeit, es zu verwenden. Jedes Tool hat unterschiedliche Schritte. Hier sind jedoch einige allgemeine Schritte, die Sie befolgen müssen:

  • Öffnen Sie das Tool
  • Suchen Sie nach der Schaltfläche zum Kopieren des „Unsichtbaren Charakters“.
  • Drücken Sie die Taste, um es zu kopieren
  • Einige Tools bieten eine Möglichkeit zum Testen, ob das unsichtbare Zeichen kopiert wurde. Versuchen Sie, es dort einzufügen, wenn Ihr Werkzeug Platz dafür bietet.

So können Sie das unsichtbare Zeichen kopieren.

Einfügen des unsichtbaren Passworts

Und zum letzten Schritt, dem Einfügen Ihres Anmeldepassworts. Wenn Sie es kopiert haben, müssen Sie es nur noch an der gewünschten Stelle in Ihr Passwort einfügen. Und das ist es!

Beispiele für Passwörter mit unsichtbaren Zeichen

Das ist also der Vorgang, bei dem Sie Ihrem Passwort ein unsichtbares Zeichen hinzufügen. Wenn Sie die Beispiele sehen möchten, bevor Sie es ausprobieren, finden Sie hier einige Passwörter mit unsichtbaren Zeichen.

  • Beispiel 1: Zufälliges Passwort
  • Beispiel 2: Ran ‎domPassword
  • Beispiel 3: RandomPass-Wort

Abschluss

Die Sicherung Ihres Passworts ist wirklich wichtig. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu tun. In diesem Artikel haben wir die beste Möglichkeit besprochen, nämlich die Verwendung eines unsichtbaren Zeichens.

Ein unsichtbares Zeichen ist im Grunde ein Zeichen, das mit Ihrem Schlüsselwort nicht gesehen, erraten oder geschrieben werden kann, wodurch Ihr Passwort sicherer wird.

c43c13f1d3454e7a844326e0290b5e80
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ebook - 10 Schritte nach der Windows Installation

Kostenlose Befehlsreferenzen und

E-Books

FREE

Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.