pCloud mit Hammer-Angebot – Einmalzahlung für 2 TByte Speicher

32 Jahre Wiedervereinigung wird auch vom Cloud-Provider pCloud gefeiert. Der Cloud-Spezialist bietet hohe Rabatte auf seine Lifetime-Angebote.

Das heißt, Du zahlst nur einmal und darfst den Cloud-speicher ein Leben lang nutzen. Zeitlich begrenzte Spezialangebote gibt es für 500 GByte, 2 TByte und 10 TByte. Die Preisgestaltung sieht wie folgt aus:

  • 500 GByte mit 76 % Rabatt – 122,50 € statt 500 €
  • 2 TByte mit 75 % Rabatt – 245 € statt 980 €
  • 10 TByte mit 80 % Rabatt – 990 € statt 4900 €

Bei pCloud kannst Du derzeit richtig Geld sparen – viel Cloud-Speicher zum Schnäppchenpreis.
Bei pCloud kannst Du derzeit richtig Geld sparen – viel Cloud-Speicher zum Schnäppchenpreis.*

Bei allen Paketen ist eine gerechte Dateifreigabe garantiert. Teilst Du Daten mit anderen, wird das nicht auf deren Kontingent angerechnet. Manche Cloud-Provider machen das, pCloud allerdings nicht. Das ist äußerst fair.

Du darfst freigegebene Links auf mit einem eigenen Branding versehen. Zudem gibt es einen Papierkorb, in dem Daten 30 Tage lang vorgehalten werden. Solltest Du aus Versehen eine Datei löschen, holst Du sie Dir wieder aus dem Papierkorb zurück.

pCloud mit Apps für populäre Betriebssysteme

Der Anbieter stellt Apps und Clients für Windows, Android, macOS, iOS und Linux zur Verfügung. Du kannst bestimmen, welche Dateien mit Deinem Gerät synchronisiert werden sollen und welche nicht. Das heißt, Du kannst mit den Daten auch arbeiten, ohne sie auf der Festplatte vorhalten zu müssen.

Es werden alle gängigen Betriebssysteme unterstützt.
Es werden alle gängigen Betriebssysteme unterstützt.

Ferner gibt es Browser-Erweiterungen für Chrome, Firefox, Edge und Opera. Auch andere auf Chrome basierte Browser sollten funktionieren, etwa Vivaldi und Brave. Mit dem Browser arbeitest Du natürlich direkt auf dem Server.

Du kannst direkt aus dem Client Dateien freigeben. Damit kannst Du große Dateien mit beliebigen Empfängerinnen und Empfängern teilen.

Die mobilen Apps für Android und iOS kannst Du so einstellen, dass damit Fotos und Videos automatisch hochgeladen werden. Selbst wenn Du Dein Gerät verlierst, minimiert das den Datenverlust.

Höchste Sicherheit garantiert

Deine Daten werden natürlich verschlüsselt auf übertragen. Dazu setzt pCloud auf Verschlüsselung mit TLS / SSL. Der Anbieter hat seinen Sitz übrigens in der Schweiz.

Zur Sicherheit gehört aber auch Redundanz, insbesondere bei den Standorten der Rechenzentren. Bei pCloud werden Deine Daten auf mindestens drei Server-Standorte verteilt.

Für eine weitere Einmalzahlung kannst Du Dir pCloud Encryption kaufen. Das ermöglicht Client-seitige Verschlüsselung Deiner Daten. Das bedeutet, dass Deine Daten vor dem Hochladen auf die pCloud-Server verschlüsselt werden. Weder Behörden noch die Mitarbeiter von pCloud haben damit Zugriff auf Deine Daten – sie sind unlesbar verschlüsselt. Man nennt das auch Zero-Knowledge-Prinzip.

Benutzt Du diese Option, bedeutet das auch, dass Du Dein Master-Passwort niemals verlieren darfst. Kommst Du nicht mehr an die speziell verschlüsselten Daten, kommt niemand mehr dran.

Eine Besonderheit bei diesem Anbieter ist, dass Du unverschlüsselte und verschlüsselte Dateien gemeinsam in einem Konto verwalten kannst. Deine sensiblen Daten kannst Du auf Wunsch als eine zusätzliche Schutzschicht spendieren. Die Verschlüsselungs-Option pCloud Encryption ist für eine Einmalzahlung von derzeit 125 € nicht teuer. Du kannst die Option aber auch nachträglich buchen.

2 TByte für 245 € einmalig ist nicht teuer. Auf 5 Jahre gerechnet sind das gerade 4 € pro Monat. Benutzt Du den Service 10 Jahre lang, sind es nur noch 2 € pro Monat. 2 TByte sind auch ausreichend Platz, um alle Deine wichtigen Daten dauerhaft zu sichern.

Du kannst die Pakete auch erweitern. Kaufst Du etwa 500 GByte jetzt und später 2 TByte hinzu, hast Du eben 2,5 TByte Speicherplatz. Toll ist, dass pCloud alle gängigen Betriebssysteme und Browser unterstützt, und nicht nur Windows und Android.

e25e7179c3964a2583200aee672fdbcc
Der Blogbetreiber und Autor: Markus Elsberger

Über den Autor

Mein Name ist Markus Elsberger und ich beschäftige mich mit der Administration von Windows und Linux Systemen sowie mit diversen Themen bzgl. Netzwerktechnik. In meiner Lehrtätigkeit erstelle ich verschiedene Szenarien und teste auch verschiedene Konfigurationen, welche ich in diesem Blog festhalten möchte.


Kostenlose Befehlsreferenzen und E-Books
(Netzwerkanalyse, Benutzerverwaltung, Festplattenkonfiguration, u. v. m.)


Nach oben scrollen
×